Antagonist A.D.

Haunt Me As I Roam

  • Artist: Antagonist A.D.
  • Album: Haunt Me As I Roam
  • Label: Lifeforce Records
  • Release: 2015-04-10
  • Medium:
  • Bewertung:2+

Micky Maus braucht Kater Karlo, das Känguru den Pinguin und Ödipus braucht Kreon. Denn jeder Protagonist braucht seinen Antagonisten. Genauso benötigt jeder Antagonist seinen Protagonisten, wie sollte er auch sonst Antagonist sein?

Bei den Neuseeländer Hardcore-Musikern von Antagonist A.D. ist das jedoch etwas anders, denn sie sind außer Dienst. Und ein Antagonist, der außer Dienst ist, benötigt keinen Protagonisten mehr. Tot, weggezogen, in Rente – völlig egal. Antagonist A.D. sind außer Dienst, das reicht.

Darum haben die außerdienstlichen Gegenspieler anstelle von Gegenspielern zu Ihrem Gegenspiel lieber eine Aufgebot an Mitspielern zum Mitspielen mobilisiert, um das neue Album ‚Haut Me As I Roam‘ einzuspielen. Da wären Ahren Stringer von The Amity Affliction, Andrew Neufeld von Comeback Kid, JJ Peters von den Deez Nuts und Sam Carter von den Architects, die ihre Genre-Kollegen tatkräftig unterstützen.

Eine bunte Wundertüte aus dem Metalcore-Regal also, die für ein facettenreiches Songwriting sorgt. Kaum einer der elf Titel ähnelt den Anderen, dreiunddreißig Minuten Metalcore-Geknüppel, davon ein Intro und vier Koproduktionen. Rhythmisch sind die Neuseeländer gerne auf der Überholspur unterwegs und Screaming wird im Gegensatz zu Growling groß geschrieben im Hause Antagonist A.D.. Persönliches Highlight: ‚Wanderlust‘, fünfter Titel. Noch was? Ach ja, kaufen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.