Schlagwort: progressive rock

WHEEL – Finnische Prog-Metaller auf Tour im Februar

Im Zuge ihres Debütalbums „Moving Backwards“ (Odyssey Music Network) kündigen die Progressive-Metaller Wheel nun ihre Headline Tour in Deutschland, Österreich und der Schweiz für Februar 2020 an. Ihr beachtenswertes Debütalbum „Moving Backwards“ stellt eine unverkennbare Collage aus Progressive Rock, Grunge und Filmmusik dar, was zum Teil in Tool-esque Meisterwerke ausufert. Lest hier auch unser Interview…

RIVERSIDE kündigen zum Tour-Abschluss Special-DVD-Edition vom aktuellen Album an

Die polnischen Prog-Rocker Riverside, deren aktuelle Europa-Tour heute abend in Potsdam endet, hat vor einigen Tage eine Special-Edition ihres vor rund einem Jahr erschienenen, aktuellen Album „Wasteland“ angekündigt. Der ”Wasteland – Hi-Res Stereo and Surround Mix” 2CD+DVD wird im Digipackformat erscheinen und beinhaltet eine Bonus-DVD von “Wasteland” als Hi-Res Stereo 24bit version und als Surround…

CHANDELIER melden sich zurück

Auf dem diesjährigen Night Of The Prog Festival, von dem wir in unserer ausführlichen Reportage berichtet haben, gab es ein spannendes Comeback zu erleben: Chandelier war in den 90ern eine der bekanntesten deutschen Progressive Rock Bands. Die Truppe spielte auf dem Festival an der Loreley nach über 20 Jahren eine einzige exklusive Live-Show. Und hat…

Opeth

In Cauda Veneum

Mikael Åkerfeldt hat es wieder getan. Er hat sämtlichen Hatern, die ihm immer noch seine Abkehr vom Metal nachtragen, einen dicken Mittelfinger gezeigt. Der bekennende Seventies-Music-Nerd macht weiterhin das, worauf ER Bock hat. Und das ist im Falle des vorliegenden, dreizehnten Opeth-Albums „In Cauda Veneum“ (Moderbolaget / Nuclear Blast) eine Menge. Wie immer man darüber…

LEPROUS – Ticket-Verlosung zur kommenden Tour mit THE OCEAN

Die norwegischen Art-Rocker Leprous kommen im November mit ihrem neuen Album „Pitfalls“ (VÖ 25.10. bei InsideOut Music) auf Europa-Tour. Supported werden die Skandinavier vom deutsch-schweizerischen Post-Metal-Kommando The Ocean und Port Noir. Es freut uns, in Zusammenarbeit mit Head of PR 1×2 Freikarten für ein Konzert eurer Wahl zu verlosen. Alles, was ihr dazu tun müsst:…

The Tea Club

If/When

Da haben es die New-Jersey-Progger (?) The Tea Club doch tatsächlich geschafft, bislang erfolgreich vor diesem Rezensenten zu verstecken, obwohl „If/When“ bereits das fünfte Studiowerk der Band darstellt. Wie dem auch sei, ab sofort stehen die Jungs definitiv auf der „Geilomat“-Liste. „If/When“ ist, kurz gesagt, moderner Artrock mit Folk-, Alternative- und Prog-Einflüssen. Ein wenig Leprous…

Eyevory

Aurora

Die Wanderung durch das mystische Land „Inphantasia“ hat sich gelohnt. Die Bremer Progressive Rock Band Eyevory hat mit ihrem entsprechend betitelten letzten Longplayer viel erreicht: Plattenverkäufe, Live-Gigs nicht nur in Deutschland und 2017 ein Auftritt auf dem Night Of The Prog Festival, einem der weltweit größten und bekanntesten Events für progressive Musik. So gestärkt machte…

Tides From Nebula

From Voodoo To Zen

Die polnischen Post-Rocker Tides From Nebula melden sich mit ihrem fünften Studioalbum zurück. „From Voodoo To Zen“ (Long Branch Records/SPV) fügt ein neues Highlight zum Output dieser außergewöhnlichen Band hinzu. Dabei geht es auch weiterhin rein instrumental zu, wenn uns Gitarrist Adam Waleszynski und seine Kollegen mit insgesamt sieben Tracks auf besagte Reise vom Voodoo…

PROG AWARDS 2019 – CELLAR DARLING, HAKEN, BIG BIG TRAIN und DREAM THEATER Preisträger

In London fand am Donnerstag abend die achte Preisverleihung der diesjährigen Progressive Music Awards 2019 statt. Die Preisträger werden teils von der Redaktion der PROG Magazines und teils von den Lesern gewählt. Dream Theater punkteten doppelt. Als beste internationale Band des Jahres, ausserdem erhielt Gitarrenzauberer John Petrucci den „Virtuoso Award“. Weitere Preisträger waren Haken (beste…

Frank Zappa

Orchestral Favourites

Dass ausgerechnet das ungeliebte „Orchestral Favourites“ eine „40th Anniversary Deluxe Edition“ spendiert bekommt, ist schon einigermaßen überraschend. Aufgenommen 1975 mit einem Ensemble von Orchester-, Jazz- und Rockmusikern (das „Abnuceals Emuukha Electric Symphony Orchestra“), war „Orchestral Favourites“ fraglos wegweisend für FZs zukünftiges Werk. Der Maestro selbst bastelte aus den Aufnahmen aber nur eine 35minütige LP mit…