Schlagwort: Progressive Rock

PORCUPINE TREE kündigen Album nach 12 Jahren an (UPDATE)

Die letzten rund 10 Jahre hatte sich Porucpine-Tree-Mastermind Steven Wilson intensiv und erfolgreich seiner Solo-Karriere gewidmet. Sehr zum Leidwesen vieler Porcupine-Tree-Fans, die die etwas härteren Klänge (im Vergleich zu den Solo-Werken) des Meisters vermisst hatten. Immer wieder hatte Wilson in Interviews die Frage gestellt bekommen, wann und ob es mit Porcupine Tree weitergehen würde. Hoffnung…

BIG BIG TRAIN – Neues Album vom Tod des Frontmanns überschattet

Heute veröffentlichen BIG BIG TRAIN ihr neues Album „Welcome To The Planet“. Es folgt bereits sechs Monate nach dem im Sommer veröffentlichten „Common Ground“ und fügt der ohnehin schon reichen Karriere des britischen Musikerkollektivs weitere Facetten hinzu. Leider wird „Welcome To The Planet“ das letzte Album mit Sänger David Longdon sein, der im November 2021…

STAR ONE – Neue Prog-Metal-Scheibe von Arjen Lucassen

Der niederländische Prog-Tausendsassa Arjen Lucassen meldet sich mit dem ersten Album seines Sci-Fi-Prog-Metal-Nebenprojektes Star One seit zehn Jahren zurück. Das Album „Revel in Time“ wird am 18. Februar bei InsideOutMusic erscheinen. Es ist bereits jetzt mit den Re-Releases von „Victims of the Modern Age“ and „Space Metal“ vorbestellbar. Wie immer bei InsideOutMusic in zahlreichen Special-Editions,…

Neo-Prog-Helden MARILLION mit erstem Song vom neuen Album

Marillion freuen sich über die Veröffentlichung ihres 20. Studioalbums. „An Hour Before It’s Dark” erscheint am 04. März 2022. Einen ersten Einblick in das Album gibt es mit der Single “Be Hard On Yourself”. “An Hour Before It’s Dark” wurde in Peter Gabriels Real World Studios aufgenommen, wie auch schon der von der Kritik umjubelte…

Blood Moon Rising

Mit „Blood Moon Rising“ (InsideOut) meldet sich das kanadische Trio The Tea Party nach langer Pause endlich zurück.

In einer über 30-jährigen Karriere haben The Tea Party neun Alben veröfentlicht. Sänger und Gitarrist Jeff Martin, Bassist und Keyboarder Jeff Burrows und Stuart Chatwood am Schlagzeug sind erfahrene Musiker und haben sich mit ihrer elektrisierenden Mischung aus Rock, Folk, Blues und Prog insbesondere auch live viele Fans erspielt. Seit 2014 und dem letzten Release „The Ocean At The End“ veröffentlichen sie jetzt mit „Blood Moon Rising“ ihren ersten Longplayer seit sieben Jahren. Einige der Songs wurden bereits in der Vergangenheit auf einer EP veröffentlicht, so dass dem wahren Tea Party Fan eine Menge Déjà-vu erwartet. Da hätte man sich natürlich über mehr neue Songs gefreut, vielleicht in Gestalt eines Doppelalbums.

Aber sei’s drum, denn „Blood Moon Rising“ weiß natürlich dennoch zu gefallen. Die Arrangements sind großartig. Blues, Rock, akustische Parts im Titelsong, der durch den Einsatz von Gospelchor und Pedal Steel Guitar einen faszinierenden Knick in Richtung Countrysoul beschreibt. Auch sonst werden gerne mal die Mundharmonika oder lässige Slide-Gitarren bemüht. Gecovert werden darf auch, so gibt es stylische Neuinterpretationen von ‚Out On The Tiles‘ (Led Zeppelin) oder ‚Everyday Is Like Sunday‘, im Original von Morrissey. Außerdem gibt es noch den Joy Division Song ‚Isolation‘, der mit interessanten neuen Arrangements punkten kann und eine Menge Drive mitbringt.

Auf früheren Werken haben The Tea Party oftmals Einflüsse des Industrial oder aus dem Mittleren Osten in ihre Musik eingebaut. Dies vermisst man auf „Blood Moon Rising“ ein wenig, bleibt die Musik doch jetzt klkar in bluesigen Classic Rock Gefilden. Damit wirkt das neue Album ein wenig innovationslos, vielleicht hat man nach den legendären Vorgängern und der langen Wartezeit einfach zuviel Neues erwartet. Dennoch: das Gebotene ist hochklassig eingespielt und macht durchaus viel Spaß, ist aber eben nicht ganz der erwartete große Wurf einer einst legendären Band geworden.

Bandhomepage

The Tea Party bei Facebook

The Tea Party bei Instagram

 

Psychedelic-Prog-Metaller CYNIC mit neuem Album Ende November

Die Progressive-Rock-Legenden Cynic veröffentlichen am 26. November via Season of Mist ihr lange erwartetes, neues Album. Der Nachfolger zu „Kindly Bent to Free Us“ von 2014 ist Studio-Album Nummer Vier und trägt den Titel „Ascension Codes“. Während die Band mit ihrem Debüt „Focus“ 1993 einen Vorläufer des progressiven Death-Metals veröffentlichen, kann man die neueren Werke…

TRANSATLANTIC – Neo-Prog-Supergroup kommt auf Tour (UPDATE)

Sechs Jahre nach ihrem letzten Album „Kaleidoscope“ bringen die Progger von Transatlantic den Nachfolger. „The Absolute Universe“ erscheint am 5. Februar 2021, und nicht nur in unterschiedlichen Editionen, wie beim Label Inside Out Music üblich. Die Herren Morse, Portnoy, Stolt und Travawas haben tatsächlich zwei Versionen des Albums aufgenommen, dessen Produktion im September 2019 begann.…

DREAM THEATER – Erster Song des neuen Albums ist da

Am 22. Oktober 2021 erscheint mit „A View from the Top of the World“ das 15. Studioalbum einer der bekanntesten und erfolgreichsten Bands im Prog Metal: Dream Theater. Sieben Songs zwischen sechs bis hin zu über 20 Minuten Länge werden enthalten sein. Aufgrund der Pandemie waren die Aufnahmebedingungen schwieriger als sonst , da sich Sänger…

NEAL MORSE BAND – Neues Album angekündigt (UPDATE)

Die Neal Morse Band hat nach zwei umfangreichen Konzept-Alben ein neues Album angekündigt. Das für den 27. August bei Inside Out Music angekündigte „Innocence & Hunger“ wird zwar kein Konzeptwerk, allerdings erneut ein Doppelalbum sein. Mit dem großartigen „Bird on a Wire“ liegt nun auch ein richtiger Neo-Prog-Kracher vor! “After two sprawling back to back…

DREAM THEATER – 15. Studioalbum im Oktober

Sie sind wohl die Progressive-Rock/Metal-Legenden schlechthin: Dream Theater. Für den 22. Oktober 2021 hat das Quintett nun sein 15. Studioalbum mit Namen „A View from the Top of the World“ angekündigt. Es wird insgesamt sieben Songs enthalten. Die Tracklänge wird dabei stark variieren: Von über sechs bis hin zu über 20 Minuten. Das Songwriting fand…