Neo-Prog-Helden MARILLION mit erstem Song vom neuen Album

Marillion freuen sich über die Veröffentlichung ihres 20. Studioalbums. „An Hour Before It’s Dark” erscheint am 04. März 2022. Einen ersten Einblick in das Album gibt es mit der Single “Be Hard On Yourself”.

“An Hour Before It’s Dark” wurde in Peter Gabriels Real World Studios aufgenommen, wie auch schon der von der Kritik umjubelte und in den Charts erfolgreiche Vorgänger “F*** Everyone And Run (F E A R)”. Dabei entstand auch eine Dokumentation über den Schaffensprozess mit viel Behind-the-Scenes Material sowie eine Performance des Songs “Murder Machines” im Studio.

Das Album wird in vielseitigen Formaten erscheinen, unter anderem als limitiertes und unlimitiertes Digipack-CD-DVD-Set, als Bluray-Disc und verschiedenen Vinyl-Formaten. Über den Online-Shop der Bandwebseite werden zusätzliche exklusive Formate (Deluxe- und Ultimate-Editionen) angeboten, die auch bereits vorbestellt werden können.

Marillion wurde 1979 gegründet. Seitdem hat die Band 19 Studioalben veröffentlicht und sich in den 80ern mit Alben wie „Script for a Jester’s Tear“ und „Misplaced Childhood“ zu einer der erfolgreichsten Prog-Rock-Bands der Welt entwickelt. Auch heute sind sie einer der wichtigsten Vertreter des Genres.

Marillion befinden sich derzeit auf der „Light At The End Of The Tunnel“-Tour in Großbritannien, im Herbst 2022 ist eine große Europatour geplant.

Fotocredit: Anne-Marie Forker

Bandhomepage
Marillion bei Facebook
Marillion bei Youtube

DanielF

Harte Schale, weicher Kern. Chefredakteur und -metalhead in Personalunion und im "Nebenberuf" Sozialarbeiter, geht Daniels Geschmack von chilligem Americana (Cracker) bis zu kauzigem Indie-Rock (Eels), von klassischem Thrash (Metallica, Megadeth) bis modernem Death Metal (Deserted Fear), von opulent-schrägem Prog-Rock (Opeth, Gojira, Pervy Perkin) bis zu heftigstem Brutal Death Metal (Defeated Sanity, Wormed), von Bluesrock (Gary Moore, Anthony Gomes) bis Classic Rock (Alice Cooper, Queen) - um nur einen Teil zu nennen. Zudem hat er seit den frühen Neunziger Jahren ein leidenschafliches Faible für christliche Rockmusik in genau dieser stilistischen Bandbreite. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.