Schlagwort: Punk Rock

BONSAI KITTEN – Berliner lassen nun auch live on stage die Totgeweihten tanzen

Das Konzert-Jahr 2022 beginnt mit massiven Stottern. Absagen und Verlegungen wohin man schaut. Den Neustart versuchen nun die Berliner Psycho-Punkrocker Bonsai Kitten Ende März. 15 Live-Dates hat die Formation um Sängerin Tiger Lilly Marleen für unsere Kalender gebucht, um endlich die Songs von ihrem aktuellen, kurz vor dem Ausbruch der Pandemie in 2020 veröffentlichte, Album…

Auf Die Fresse Rock’n’Roll

Der Postmann hat wohl schon mal in das Debütalbum der Band „AngeEKELt“ reingehört, bevor er den Umschlag mit „Auf Die Fresse Rock’n’Roll“ in den Briefkasten eingeworfen hat. Das Jewelcase zerbröselt, das Booklet zerfetzt. Im Sprinter scheint es eine heftige Pogo-Party gegeben zu haben.

Kein Wunder, das Album lädt zum Tanzen, Gröhlen und Feiern ein. „Auf Die Fresse Rock’n’Roll“ erinnert an alte Zeiten, als mehr oder weniger begabte Bands Freitag Abend im Jugendzentrum um die Ecke den Schulalltag vergessen lassen. Marc Debus und „Börnie“ Sommer sind jedoch keine pubertären Jungs, sondern gestandene Männer in den besten Jahren. Songs wie „Lebensgefühl 89“ und „Du Geiles Stück“, letzterer eine Hommage an ein tolles Moped sind nur authentisch, wenn der Schreiber eine ordentliche Portion Lebenserfahrung auf dem Buckel hat.

Laut, rauh, minimalistisch und mit Vollgas kommen die 15 Tracks aus den Boxen. Balladen oder ausgefeilte Arrangements findet man nicht auf dem Silberling. Mit einem Augenzwinkern wird immer wieder mal ein Motörhead- oder Sodom-Riff in den Songs versteckt. Die Mischung aus treibenden Punkrock mit Metal-Einflüssen passt wie die Faust aufs Auge zum Titel des Albums.

Natürlich werden in dem einen oder anderen Song Klischees bedient. Aber wer kennt nicht diese Zeiten, die in „20 Bier“ oder „Lebenselixier“ besungen werden? Da sind sie wieder, die Erinnerungen an die Jugend. Mit „Und Ich Habe Kein Geld“ haben die Debütanten ein 60 Jahre altes Lied von Gus Backus gecovert. Der Schlager bekommt mit den Stromgitarren ein völlig neues Gesicht und zeigt, dass der zeitlose Text auch als Punksong funktioniert. .

Die Tracks haben definitiv Feierpotential und machen Bock auf ein Konzert der Band. Daher ein Aufruf an die Treffpunkte, die für uns Freitag Abend das Wochenende eingeläutet haben:
Hey, Ihr Jugendzentren dieser Welt. Stellt „AngeEKELt“ eine Bühne zur Verfügung und das Bier kalt. Das wird nicht nur für die älteren Semester eine geile Party werden.

 

TOMBS – Happy Halloween mit Samhain-Cover

Heute ist Halloween! Das bedeutet Horrorfilme, Süßigkeiten en masse und Party. Den Soundtrack dazu steuern dieses Jahr die New Yorker Todesmetaller Tombs zum einen mit einem Video zu ,The Shift‘ bei – einem Cover der legendären Post Punker Samhain um Glenn Danzig. In Verbindung mit dem stimmungsvollen Video zu ,The Hunger‘ von ihrem aktuellen Album…

TRAPPIST vs. CONNOISSEUR – Mit Bier gegen schlechte Laune

Die einen brauen Craft-Beer, die anderen kämpfen mit THC gegen die Widrigkeiten des Alttags. Warum sollte man sich nicht gegenseitig unterstützen? Die Bierbrau-Elitisten Trappist und die Nihilisten von Connoisseur werfen ihre Lebensphilosophien gemeinsam in den Ring. „Cross Faded“ heißt das Split-Release, mit dem uns Tankcrimes ab dem 10. September durch den Alltag helfen möchte. Wem…

DESCENDENTS – Auf Umwegen auf den Plattenteller, die ersten Songs

Es sind die ersten Songs, die Frank Navetta (R.I.P.), Tony Lombardo, Bill Stevenson und Milo Aukerman alias Descendents Ende der 70er geschrieben haben, aber erst 2002 von dem Quartett aufgenommen worden. Am 23. Juli wird es sie in Form von „9th & Walnut“ dank Epitaph Records auf Tonträger geben. Warum hat das so lange gedauert?…

CLOWNS – Brechen mit „Does It Matter?“ das Gesetz

Die Punkrock-Formation Clowns war wie so viele Künstler*innen während der Pandemie tätig. Mit „Does It Matter?“ haben sie nun den ersten Song ihrer Aufnahmesession herausgebracht. Weitere Lieder daraus sollen in nächster Zeit folgen. Ob dies auf ein neues Album schließen lässt, ist nicht bekannt. Musikalisch reiht sich „Does It Matter?“ irgendwo zwischen Punkrock und Garage…

EXISTENT – Deutschland ,Im Freien Fall‘

Braune Schatten liegen über Deutschland! Und der Deutschpunk-Nachwuchs Existent macht mit ihrer neuen Single ,Im Freien Fall‘ dagegen mobil. Die knapp vier Minuten lange Analyse stammt von der anstehenden EP „Kartenhaus“, die am 23. Juli Kader wie zum Beispiel ZSK in ihrem Kampf gegen rechtes Gedankengut zur Hand gehen wird. Flotten, eingängigen, modernen Punkrock mit…

RISE AGAINST – Zusammen können wir etwas bewirken, wir haben ,The Numbers‘

Mit ,The Numbers‘ zeigen die immer engagierten Melodic Punks Rise Against, dass ihr am 04. Juni erscheinendes Album „Noweher Genertion“ nicht nur inhaltlich eine gewissen Relevanz haben könnte, sondern auch musikalisch. ,The Numbers‘ ist ein mitreißender und kämpferischer Punkrock-Song, der in den Arsch tritt und kein Rumgedudel wie die bisherigen Promo-Songs. Glaubt ihr nicht? Dann…

When God Was Great

Ist der letzte Song auf „When God Was Great“ (Hellcat Records/Indigo), dem elften Studioalbum der Bostoner Ska-Punker The Mighty Mighty BossToneS, etwa ein Farewell-Songs? Sagen die BosstoneS mal wieder Tschüß? Keine Bange, der achtminütige Happy-Marching-Song ,The Final Parade‘ beschwört genau das Gegenteil. Mit der stimmlichen Unterstützung von Tim Armstrong, Aimee Interrupter und Angelo Moore (Fishbone) bestärken die Mannen um Haupt-Songwriter Joe Gittleman ihre Liebe für den „punk rock reggae sound“, für den sie von so vielen geliebt werden. „Sometimes dancing is all you’ve got“ singt Dicky Barret, womit er so vielen aus dem Herzen sprechen mag. Drei Jahre nach „While We’re at It“, das in alter Glorie erstrahlte, sind die BosstoneS zurück! Jetzt wird alles gut!

Satte 15 Songs hat die neunköpfige Kapelle im Gepäck. Wenn da nicht für jeden ein Geschenk dabei ist. Während die ersten beiden Songs charakteristische Ska-Punk-Nummern sind, ist ,I Don’t Believe Anything‘ das erste Highlight voller Groove und eine Aufforderung zum Tanzen. Der Tendenz zum Big-Band-Sound wird nicht mehr so oft nach gegeben, dafür wird die Fahne der bittersüßen Wehmut regelmäßig gehisst. Das bedeutet mit Nichten, früher war alles besser, dafür anders, unbeschwerter und vielleicht doch ein aufregender. Das leicht traurige, ruhige ,Certain Things‘ weiß davon zu berichten. Wen die BosstoneS jetzt nicht eingefangen haben, der wird kein Freund von Album Nummer 11. Allein die coole Reggae-Schunkelnummer ,Lonley Boy‘ ist voller sonniger Rhythmen, die das Fernweh in uns auflodern lässt. Now dance!

They Love To Make Us Dance

Der Kneipen-Party-Hit ,The Killing Of Georgie (Part III)‘ läutet stilecht mit einem guten Portion Soul die zweite Hälfte der Party ein. Das Tanzbaein lässt sich bestens zu ,You Had To Be There‘ schwingen. So dance! Der Titelsong ist ein Ska-Song mit vielen Bläsern, langsam groovend mit ganz viel Gedanken an die Zeit „… when we were young.“ Und dann … die BoostoneS spielen Madness, ein wohlschmeckender Cocktail aus Pub-Stimmung mit Soul serviert. „Candle in the wind(ow)…“ dringt tatsächlich in den ersten Sekunden aus dem Lautsprecher-Boxen und vermeintlich ist der gute, alte Elton John zu Tränen gerührt. Aber ,As Long As I Can See The Light‘ ist eine leger swingende Reaggae-Nummer. ,It Went Well‘ hat das Flair von „Let’s Face It“, also hymnisch, melodische Chöre, Xylophon und harmonisch bis zu letzten Sekunde. Wunderbar.

Mit sieben verdammt guten und drei richtig guten Songs haben The Mighty Mighty BossToneS eine verdammt gute Quote für alte Herren auf den Plattenteller gezaubert. Viele neuen Ideen, Ohrwurm-Qualitäten, Pop-meets-Punk-Attitüde, viele Emotionen und sympathische Lyrik machen „When God Was Great“ wieder zu einem der besseren Album der legendären Ska-Punker verziert mit einem Comic-artigen Artwork, das auf geniale Weise das Album abrundet. Jetzt hoffen wir alle, dass der Sommer und eine bessere Zeit eingeläutet wird. Hello motherfuckers now it’s time to dance! Yeah!

Homepage der BosstoneS

Die BosstoneS bei Facebook

BONSAI KITTEN – Berliner lassen die Totgeweihten tanzen

Die Berliner Punk Rock-Formation Bonsai Kitten haben kurz vor dem Ausbruch der Pandemie in 2020 ihr Album „Love And Let Die“ veröffentlicht, was echt verdammt catchy Songs enthält. Nach ,One In A Million‘ und ,I Have Freedom‘ können wir nun uns die dritte Single , Dead Man Walking‘ audio-visuell rein ziehen, was sich verdammt lohnt.…