Schlagwort: Southern Rock

THE GEORGIA THUNDERBOLTS – Erster Vorgeschmack auf Debüt-Album erscheint

Die amerikanische Rockband The Georgia Thunderbolts haben mit „Take It Slow“ (Mascot Label Group) eine erste Vorab-Single veröffentlicht. Der Song ist Vorbote aus ihrem noch unbetitelten Debüt-Album, das im Laufe des Jahres erscheinen soll. Die Truppe rund um Frontmann TJ Lyle ist im Südstaaten-Rock zu Hause und sieht sich selbst in der Tradition von Bands…

DeWolff

Wolffpack

Jeder Musikfan weiß: Eine gute Rockband braucht mindestens Gitarre, Schlagzeug und Bass. Spätestens seit den Doors wissen wir aber auch, dass der Bass durch eine gut eingesetzte Orgel ersetzt werden kann. Und an genau dieses musikalische Basisrezept halten sich die Männer von DeWolff wie gewohnt auch auf ihrem neuen, mittlerweile neunten Werk „Wolffpack“ (Mascot Label…

DEWOLFF – Neues Album „Wolffpack” im Februar

Die Niederländer von DeWolff haben wie viele andere Bands die unfreiwillige Corona-Auszeit genutzt, um an neuen Songs zu arbeiten. Nachdem sie den Vorgänger „Tascam Tapes“ nur wenig betouren konnten, legt die Truppe mit „Wolffpack” (Mascot Records) am 05.02.2021 das Nachfolgewerk vor. Bei der Produktion haben sich DeWolff verschiedener moderner Online-Techniken und Verbreitungsformen bedient. So konnten…

Joe Bonamassa

Royal Tea

Joe Bonamassa lädt ein zum Tee. „Royal Tea“ (Mascot Label Group) heißt das neue Album des derzeit nicht nur erfolgreichsten, sondern auch fleißigsten Bluesrockers. Bonamassa liefert einen steten Output an Live- und Studioalben, und so durfte man sich fragen, ob das neue Werk wohl Abnutzungserscheinungen zeigen würde. Gleich vorweg: Genau das Gegenteil ist der Fall.…

THE GEORGIA THUNDERBOLTS – Debut-EP und Video-Premiere

The Georgia Thunderbolts stammen aus Rome, GA, am Fuße der Appalachen. Ihr Stil ist durchdrungen von Southern Rock und Blues Rock. Auf ihrer selbstbetitelten Debüt-EP beschwört das Quintett – TJ Lyle (Vocals, Harp, Piano), Riley Couzzourt (Gitarre), Logan Tolbert (Gitarre), Zach Everett (Bass, Vocals, Keyboard) und Bristol Perry (Schlagzeug) – einen bewährten Geist mit frischem…

The Allman Betts Band

Bless Your Heart

Bluesrock und Americana mit kräftigem Südstaaten-Einschlag liefert „Bless Your Heart“ (BMG) der Allman Betts Band. Devon Allman und Duane Betts sind die Söhne der berühmten Gründungsmitglieder der Allman Brothers Band, einer der Legenden des amerikanischen Southern Rocks, die nachhaltig das gesamte Genre beeinflusst haben. Nach dem hervorragenden Debüt „Down To The River“ geht es jetzt…

Robert Jon and the Wreck

Last Light on the Highway

Das wunderbare, kalifornische Southern-Rock-Quintett Robert Jon and the Wreck besteht erst seit sieben Jahren, in denen wir bereits mehrmals über sie berichtet haben. In dieser kurzen Zeit haben die fünf Jungs geackert und geschuftet: Newcomer-Auszeichnungen, erfolgreiche nationale und internationale Touren mit Namen wie Keith Urban oder Billy Sheehan und sage und schreibe vier Studioalben. Die…

Black River Sons

Poison Stuff

Auch wenn das Southern-Rock-Territorium doch von wenigen Ausnahmen abgesehen in US-amerikanischer Hand ist, gibt es immer wieder mal Genrebands aus anderen Ländern, die den Fan aufhorchen lassen. So zum Beispiel das Quartett Black River Sons aus dem französischen Lille, das mit „Poison Stuff“ (Music Records) drei Jahre nach der EP „Run Like Hell“ seinen ersten…

ALLMAN BETTS BAND – Neues Album Ende August

Es ist ein gutes Jahr her, dass die Allman Betts Band ihr Debüt „Down To The River“ veröffentlicht hat. Nun steht der Nachfolger „Bless Your Heart“ in den Startlöchern, der am 28. August 2020 veröffentlicht werden wird. Der neue Longplayer erscheint gleich als Doppelalbum, das Gastauftritte von Jimmy Hall, Shannon McNally, Art Edmaiston, Susan Marschall…

Jeff Massey

From The Highway To The Show

„From The Highway To The Show“ (Diamond Day Records), das Leben eines Musikers, immer unterwegs, um die Zuhörer bei kleinen oder großen Gigs zu unterhalten und dabei ein wenig Ruhm und Ehre zu genießen. Ob das die Inspiration für den Titel dieses Albums war, wissen wir nicht genau, aber man kann es sich sehr gut…