DEWOLFF – Irgendwas zwischen Liebe und Tod

Das Rock-Trio DeWolff hat mitten in der Pandemie ihr letztes Album „WOLFFPACK“ veröffentlicht, nun legen die Herren mit „Love, Death & In Between“ nach. Vorab gibt es mit „Counterfeit Love“ einen weiteren Appetizer. Das besondere an der Truppe ist ihre instrumentelle Zusammensetzung, die ein wenig an die legendären Doors erinnern lässt: DeWolff verzichten nämlich auf einen Bass, und setzten stattdessen auf Hammond- und Wurlitzerorgeln.

Nachdem die Herren zuletzt die Black Crowes auf ihrer Europa-Tour begleiteten, haben sie pünktlich zum Release der Scheibe natürlich auch eine eigene Konzertreise angekündigt, auf der die neuen Lieder vorgestellt werden und sie auch auf zwei deutsche Bühnen führen wird.

„Love, Death & In Between“ erscheint am 02.02.2023 und kann hier vorbestellt werden.

Tour 2023

13.02. Berlin – Frannz Club

14.02. Hamburg – Bahnhof Pauli

Tickets gibt es hier.

 

Bandhomepage

DeWolff bei Facebook

DeWolff bei Instagram

 

Fotocredit: Satellite June

 

Wollo

Altenpfleger mit didaktischer Weiterbildung. Hört Rockmusik aus verschiedenen Genres und bis zu einem gewissen Härtegrad aus allen Jahrzehnten, hin und wieder auch eher ruhigere Singer/Songwriter. Geht oft auf Konzerte, aber leider nur noch selten auf Festivals. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert