Schlagwort: Modern Metal

VERLOSUNG zum Kinostart von Musik-Horror-Slasher THE RETALIATORS

Seit dem 14. September läuft der Horror-Thriller «The Retaliators» weltweit in den Kinos. Er erzählt die Geschichte eines aufrechten Pastors, der auf der Suche nach Antworten zum brutalen Mord an seiner Tochter auf eine dunkle und verdorbene Unterwelt stößt. Das Thema der Geschichte wurde durch reale Ereignisse inspiriert. Der Eröffnungsfilm des ScreamFest beginnt gemächlich als…

INTERLOPER – Weitere Single der Progressive-Metaller (Update)

Vergangenes Jahr haben Interloper mit „Search Party“ eine beachtliches Progressive-Metal-Debüt mit einem wilden musikalischen Ritt durch die verschiedenen modernen Metal-Genres herausgebracht. Nun legen sie mit der Single „My Flame Deadened“ nach. In dieser zeigt sich das Trio von seiner groovigen, aber melodischen Seite. Ob auch ein neues Album folgen soll, ist bisher nicht bekannt. UPDATE:…

Darker Still

Nur der Rockolymp scheint die Grenze zu sein, seit Parkway Drive mit ihren letzten beiden Alben „Ire“ und „Reverence“ den Weg aus der Metalcore-Ecke genommen haben und sich für Einflüsse des klassischen Heavy Metal offen zeigen. Dadurch durften sie 2019 gleich das Wacken Open Air und das Summer Breeze headlinen. So stellt sich vor der…

OUT IN THE GREEN FESTIVAL – Ohne Metallica, dafür mit Traumwetter!

Das Out in the Green bringt die Rockgitarren nach 20 Jahren zurück auf die Allmend ins schweizerische Frauenfeld. 1998 spielten zuletzt die Rolling Stones und Iggy Pop. Danach war erst mal Schluss. 2007 erhielt das stillgelegte Out in the Green den heute bekannten Namen Openair Frauenfeld und wurde zum grössten Hiphop Festival Europas. Anstelle der…

Colossal Gods

Eine neue Band aus erfahrenen Musikern, die mit ihrem Debüt-Album einen stimmigen Mix aus Thrash-, Groove- und Sludge-Metal auf die schwermetallische Fangemeinde abfeuern? Her damit! Die Rede ist von Cobra the Impaler aus Belgien, die ihr erstes Album „Colossal Gods“ beim französischen Underground-Label Listenable Records vorlegen. Mit dem Titeltrack startet das Quintett mit ungewöhnlichen Tönen…

Rakshak

Sie sind seit etwas über zwei Jahren ein kleiner Internet-Hype in der Metal-Szene: Bloodywood. Die Band mit dem schönen Wortspiel zu den indischen Bollywood-Filmen sorgte in Europa erstmals mit ihrem Auftritt beim Wacken Open Air im Jahr 2019 für Furore. Waren die Inder bis dahin weitgehend unbekannt, warten seitdem viele neu gewonnene Fans auf den…

CMFB…Sides

Vor gut eineinhalb Jahren hat sich Slipknot- und Stone-Sour-Frontmann Corey Taylor auf den Weg gemacht und sein erstes Soloalbum „CMFT“ herausgebracht. Auf diesem machte er mehr oder weniger, was er wollte und bot einen Sound von Country und Folk bis hin zu modernem Metal dar. Nun setzt Taylor seine eigenen Pfade fort. Allerdings handelt es…

VOLBEAT – Neuer Song aus kommendem Album veröffentlicht

Die dänische Multiplatin-Band VOLBEAT hat am Donnerstag ihren neuen Song „Becoming“ veröffentlicht. Der Song ist eine Auskopplung aus dem achten Studioalbum „Servant Of The Mind“, welches am 3. Dezember via Universal Music herausgebracht wird. Für „Servant of the Mind“ verbinden Volbeat – bestehend aus Michael Poulsen (Gitarre/Gesang), Jon Larsen (Drums), Rob Caggiano (Gitarre) und Kaspar…

TRIVIUM – Neue Platte bereits im Oktober

Lediglich ein Jahr ist es her, dass die Modern-Thrasher von Trivium mit „What the Dead Men Say“ ihren bisher letzten und gleichzeitig erfolgreichsten Longplayer (Chartposition 4 in Deutschland) herausgebracht haben. Nun haben die Mannen um Sänger und Gitarrist Matt Heafy für den 08. Oktober 2021 einen Nachfolger gekündigt. Dabei wird „In the Court of the…

A World On Fire

The Five Hundred machen sich Sorgen um den Zustand der Welt. Damit meinen sich nicht die aktuelle Pandemie, sondern alles, was auf Planet Erde gerade so passiert. Deswegen nennen sie ihre Platte vielsagend „A World on Fire“ (Long Branch).

Zentrales Thema ist die Zerstörung der Natur. Für The Five Hundred rennt die Menschheit durch ihr Handeln blindlings in die nächsten Dürren, Flut- und Umweltkatstrophen. Gegenmaßnahmen, die die dafür verantwortliche Erderwärmung stoppen, werden nicht eingeleitet. Songs wie „Your Apocalypse“, „With Scars“ oder „A World on Fire“ greifen dieses Thema allein schon durch ihre Namen deutlich auf. Das Quintett sieht das sich wandelnde Klima sogar als größere Katastrophe als die Covid19-Pandemie an. Allerdings wollen sie diese keineswegs verharmlosen. So befasst sich „The Warmth“ damit, wie Menschen dazu kommen, wissenschaftlichen Fakten abzuschwören und stattdessen auf Verschwörungstheoretiker zu hören.

The Five Hundred wenden sich inhaltlich aber ebenso der eigenen mentalen Gesundheit zu. Obsessive Zwangsstörungen, das Tourette-Syndrom und Drogenmissbrauch haben sie bereits auf ihrem Debüt „Bleed Red“ ausgiebig behandelt. Diese schwierigen Thematiken beschäftigt die aus Nottingham stammende Band nach wie vor, sodass sie ihre Erfahrungen in diesen Bereichen in „Our Demise“ und „Black Dogs“ abermals verarbeiten.

Musikalisch bleiben sich die Briten treu: Moderne Metal-Riffs treffen auf Melodien und Metalcore-Einflüsse, Growling auf Klargesang. Dabei beweisen sie, dass sie ihre Instrumente gekonnt beherrschen und wissen, was sie tun und wie sie gelungene moderne Metal-Songs komponieren müssen. Allerdings – und das ist trotz aller lobenswerter textlicher Ausrichtung das Manko an „A World on Fire“ – fehlen der letzte Aha-Effekt und der letzte Funken, der die Gruppe von anderen Bands des Genres hervorhebt. Das ist schade, denn ausreichend Potential ist auf diesem Album eigentlich vorhanden!


The Five Hundred bei Facebook
The Five Hundred bei Instagram