The Steepwater Band

Turn Of The Wheel

  • Artist: The Steepwater Band
  • Album: Turn Of The Wheel
  • Label:
  • Release: 2020-04-24
  • Medium:
  • Bewertung:2

Mit „Turn Of The Wheel“   (Diamond Day Records) meldet sich The Steepwater Band zurück, das Bluesrock-Quartett aus Chicago rund um den Sänger, Textschreiber und Gitarristen Jeff Massey. Über 20 Jahre Bühnenerfahrung haben die vier Musiker, die mit dem neuen Lonplayer ihr siebtes Studioalbum veröffentlichen.

Die Bandbreite reicht dabei von klassischem Blues mit launigem Groove, lässigem Chicago-Blues-Rock über Southern-Rock bis hin zu eher im Classic Rock zu verortenden Nummern. Das klingt oft nach Muddy Waters, Neil Young oder den Black Crowes: Genrefans werden üppig bedient und haben Spaß an der Mischung.  Das Material wurde direkt an der Küste des Michigan-Sees aufgenommen und es markiert gleichzeitig den Einstieg des Neuzuganges Joe Bishop am Bass. Dennoch schließt sich das Album nahtlos an den bisherigen Output der Steepwater Band an.

Für die Songs haben sich die Amerikaner ein paar helfende Hände ins Studio geholt, die immer wieder tolle Akzente setzen können, so zum Beispiel Eddie Money-Keyboarder Chris Grove oder das überraschende Saxofon-Solo von Terry „Sonny Lee“ Tritt auf dem Song ‚That’s Not The Way‘. Im Falle der Steepwater Band ist genau diese Innovation aber ein guter Weg und verleiht „Turn Of The Wheel“ immer wieder neues Drehmoment. Der Schwerpunkt liegt auf bei den beiden Gitarren, die ihre Sounds gemeinsam oder auch in starken Soli zu einem feinen, groovenden Klangteppich verweben. Großartig: Die Nummer ‚Trance‘, die etwas an Grand Funk Railroad oder ELO erinnert mit ihrem mitreissenden Uptempo und dem breiten Sound.

The Steepwater Band liefern mit „Turn Of The Wheel“ ein sehr gutes Bluesrock-Album ab, das den Genrefans viel Spaß machen sollte.  In Europa ist die Scheibe als Import erhältlich.

The Steepwater Band Bandhomepage

The Steepwater Band bei Facecbook

Albumimport via Just For Kicks Music

Michael

Michael kam über die Konzertfotografie zu Whiskey-Soda und verbindet das Bildermachen gerne mit Konzertberichten und CD-Rezensionen. Als Chefredakteur für den Bereich Bluesrock mag er aber auch viele aus dem Blues entsprungene Genres wie diverse Metal-Spielarten. Daneben landen gerne Progressive- und Classic Rock und Americana auf seinem Drehteller, bevorzugt auf klassischem Vinyl. Wenn dann noch Zeit bleibt, findet ihr Michael bevorzugt im (Heim)Kino oder natürlich irgendwo da draußen zum Fotografieren. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.