Myrath

Live in Carthage

  • Artist: Myrath
  • Album: Live in Carthage
  • Label:
  • Release: 2020-04-17
  • Medium:
  • Bewertung:ohne Bewertung

Im vergangenen Mai erhielten die tunesischen Oriental-Metaller Myrath für ihr fünftes Studioalbum „Shehili“ eine begeisterte Rezension und unsere Album-des-Monats-Auszeichnung. Seitdem ist die schon seit Jahren fleißig arbeitende Band so richtig durchgestartet. Live-Erfolge in Wacken und auf dem Sweden Rock Festival machten das bisher als „Geheimtipp“ geltende Quintett 2019 einem breiteren Publikum bekannt. Der vorläufige Höhepunkt in der Bandgeschichte dürfte bis dahin der Auftritt vor 7000 einheimischen Fans im antiken Amphitheater von Karthago gewesen sein. Dieser fand im Juli 2018 statt und wurde für die Nachwelt aufwändig produziert und aufgezeichnet. Eine limitierte Edition war bisher exklusiv über den Online-Shop der Bandwebseite erhältlich. Nun erscheint „Live in Carthage“ (Ear Music) offiziell als CD/DVD-Release, der die Band bei einem denkwürdigen Auftritt zeigt.

Dunkelheit, Pfeifen, Jubelrufe. Dann: Spotlights bestrahlen ein Podest, auf dem ein orientalischer Teppich liegt, die laue Sommerbrise wirbelt etwas Staub durch die Lichtkegel. Eine erotisch gekleidete Bauchtänzerin betritt das Podest und bewegt ihre seitlich von sich gestreckten Arme verführerisch im Rhythmus der zögerlich einsetzenden Flötenklänge. Eine männliche Stimme intoniert arabischen Gesang. Schlagzeuger Morgan Berthet läßt sich abseits der Tänzerin unter Jubel an seinem Schlagzeug nieder. Zum Beat seiner Bass-Drum betreten von links und rechts acht Trommler die Bühne und bleiben in einer Reihe am Bühnenrand stehen. Die Tänzerin kommt mit einem Vortrommler in die Mitte der mit Teppichen ausgelegten Bühne, das Trommeln steigert sich in Tempo und Intensität. Der Schlagzeugbeat und das Intro von „Asl“, dem Opener auf „Shehili“ setzt ein. Fahnenschwinger positionieren sich am Bühnenrand, der Rest der Band betritt unter Jubel die Bühne und nimmt an seinen Plätzen Aufstellung.

Dann explodieren die Gitarrenriffs, die Videobildschirme und die Lightshow in einem orgastischen Höhepunkt aus Klang, Licht, Emotion und begeistertem Jubel des Publikums. Wow!

Myrath liefern nach fünf Studioalben ihr erstes Live-Album in perfektem Setting. Produktion, Atmosphäre und das gesamte Drumherum sorgen für ein fettes Ausrufezeichen in der Diskographie der fünf authentischen Jungs aus Nordafrika. Daß sie ein ambitioniertes Projekt wie dieses auf die Beine zu stellen in der Lage sind, zeigte bereits die Produktion des Musikvideos zu „Believer“ vor vier Jahren. Das Video im „Prince of Persia“ – Stil stemmten die Jungs mit Hilfe einer eigens auf die Beine gestellten Crowdfunding-Kampagne. Die DVD-Edition (93 Minuten) von „Live in Carthage“ enthält neben einem auf der CD nicht enthaltenen Drumsolo und dem Song „Madness“ vor allem ein interessantes Making-of-Video der Live-Produktion des Albums.

Bandhomepage
Myrath bei Facebook
Myrath bei Twitter
Myrath bei Instagram

DanielF

Harte Schale, weicher Kern. Chefredakteur und -metalhead in Personalunion und im "Nebenberuf" Sozialarbeiter, geht Daniels Geschmack von chilligem Americana (Cracker) bis zu kauzigem Indie-Rock (Eels), von klassischem Thrash (Metallica, Megadeth) bis modernem Death Metal (Deserted Fear), von opulent-schrägem Prog-Rock (Opeth, Gojira, Pervy Perkin) bis zu heftigstem Brutal Death Metal (Defeated Sanity, Wormed), von Bluesrock (Gary Moore, Anthony Gomes) bis Classic Rock (Alice Cooper, Queen) - um nur einen Teil zu nennen. Zudem hat er seit den frühen Neunziger Jahren ein leidenschafliches Faible für christliche Rockmusik in genau dieser stilistischen Bandbreite. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.