Beth Hart

Live At The Royal Albert Hall

  • Artist: Beth Hart
  • Album: Live At The Royal Albert Hall
  • Label:
  • Release: 2018-11-30
  • Medium:
  • Bewertung:2+

Ein Live-Album lebt von der ganz besonderen Atmosphäre und holt diese (hoffentlich) für den Fan ins heimische Wohnzimmer. Dies gilt insbesondere dann, wenn nicht nur Audiomitschnitte vorliegen, sondern ein Konzert eben auch gefilmt wurde und jetzt auf DVD oder Blu Ray vorliegt. Am 4. Mai 2018 spielte die grammynominierte Singer-Songwriterin Beth Hart in der Londoner Royal Albert Hall eine zweistündige Show, die von leidenschaftlichen Momenten, vielen Emotionen und jeder Menge faszinierender Darbietungen getragen wurde. Das Ergebnis gibt es jetzt als CD und LP sowie eben auch als Videomitschnitt. Uns lag die DVD zur Rezension vor.

Die 1972 in Los Angeles geborene Sängerin stand im Mai 2018 nicht zum ersten Mal in der legendären Royal Albert Hall auf der Bühne und hat ihr Publikum vom ersten Augenblick an fest im Griff. Die gewaltige Halle wird bei dieser Show in einen intimen Club verwandelt, und schon der Anfang des Konzertes zeigt, dass man sich auf einen ganz besonderen Abend bzw. ganz besonderen Konzertmitschnitt freuen darf. Die Künstlerin beginnt den Auftritt mitten in der Menge, bahnt sich ihren Weg durch das sitzende Publikum und liefert dabei eine Gänsehaut-Performance von ‚As Long As I Have A Song‘ ganz à cappella. Schon bald hält es niemanden mehr auf den Sitzen, wenn die Amerikanerin ihr Publikum zum Tanzen auffordert.

Natürlich bietet Beth Hart in den nächsten zwei Stunden live einen Querschnitt durch ihre umfangreiche Karriere, präsentiert (relativ wenig) Material aus ihrem aktuellen Album „Fire On The Floor“ und von den gemeinsam mit Joe Bonamassa aufgenommenen Werken. Bonamassa selbst war auf dem Londoner Konzert leider nicht anwesend, seine Gitarrenparts werden würdig von Jon Nichols übernommen. Gerade in diesem Song zeigt die Amerikanerin wieder einmal das ungeheure Volumen ihrer Stimme. Es gibt aber auch altes Material aus 20 Jahren, und die Künstlerin schafft es, Soul, Rock, Gospel und Blues zu einem mitreissenden, stimmigen Ganzen zu verschmelzen.

Den eindringlichen Song ‚Sister Heroine‘ widmet Hart ihrer verstorbenen Schwester Sharon, einw weiterer Gänsehaut-Moment, wie überhaupt die kleinen Geschichten und Ansagen zwischen den Songs immer wieder Highlights des Konzerts darstellen. Die Londoner Fans feiern Songs wie ‚Lifts You Up‘ und das bombastische ‚Waterfalls‘, bei dem die Sängerin auch wieder direkt ins Publikum läuft und das Geschehen von einer stimmungsvollen Lightshow untermalt wird.

Mit dem Akustikbass bewaffnet leitet Beth Hart in der zweiten Konzerthälfte den traditionellen Song ‚Spiders In My Bed‘ ein, es folgt ein Solo-Part ohne Band, wenn die Sängerin am Flügel Nummmern wie ‚Take It Easy On Me‘ oder ‚Leave The Light On‘ darbietet. Zum Finale der Show kommt die Band wieder zurück auf die Bühne, und es gibt bei ‚My California‘ und ‚Trouble‘ noch einmal viel Interaktion mit dem Publikum. Beth Hart liefert, was die Fans erwarten, und das Gesamtpaket stimmt. Das Konzert und damit auch die Liveaufnahme bieten alles, was man sich hier wünschen darf. Die Songauswahl passt, die Performance ist über jeden Zweifel erhaben, und auch die Begleitmusiker liefern eine rundum gelungene Show ab. Hier ist besonders, neben dem schon erwähnten Jon Nichols, Bill Ransom am Schlagzeug hervorzuheben, dessen dynamische Performance immer wieder in spannenden Bildern eingefangen wird. Soundtechnisch liefert die Aufnahme eine gute Dynamik, die Bässe sind spürbar, auch wenn sie vielleicht noch eine Spur tiefer im Mix hätten sein dürfen. Das Publikum ist passend in den Gesamtmix integriert – eben genau richtig, wie man es bei einem solchen Konzertmitschnitt erwartet. Die Bilder der DVD dazu sind stimmig, die Qualität liegt im guten Mittelmaß, hin und wieder fehlt vielleicht das letzte Quentchen an Kontrast und Farbintensivität, aber das ist hier nicht so wichtig.

Der Ton liegt auf der DVD wahlweise in Stereo oder auch im 5.1-Mehrkanalmix vor. Letzterer bietet eine schöne Räumlichkeit und holt Beth Hart fast persönlich ins heimische Wohnzimmer. Eine runde Sache. Als Bonus gibt es auf der DVD ein kleines Behind-The-Scenes-Video sowie ein immerhin halbstündiges Interview mit der Künstlerin, die frei weg von der Seele aus dem Nähkästchen plaudert. Nicht nur Fans der Amerikanerin dürfen hier also bedenkenlos zugreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.