Wiser Time

Within

  • Artist: Wiser Time
  • Album: Within
  • Label: Eigenproduktion
  • Release: 2017-11-17
  • Medium:
  • Bewertung:1

Wir haben euch ja in der letzten Zeit so einige tolle Bluesrock-Alben vorgestellt, so zum Beispiel die neuen Veröffentlichungen der Basement Saints oder von Stray Train. Wer es etwas ruhiger mag, auf hervorragendes Songwriting irgendwo zwischen Neil Young und den Black Crowes  steht, für den haben wir ein wunderbares Rootsrock- und Americana-Album am Start. Der (!) Amerikaner Carmen Sclafani präsentiert zusammen mit seiner Band Wiser Time zehn Songs auf der neuen Scheibe Within. Der Sänger, Songwriter und Gitarrist wird von seinen Bandkollegen mit Orgel, Bass und Schlagzeug unterstützt. Herausgekommen ist ein echtes Genre-Highlight des frühen Winters.

Die Band aus New Jersey überzeugt von der ersten Note an mit einem eingängigen Groove, die eher im Midtempo-Bereich gehaltenen Songs krachen nicht, sondern streicheln eher behaglich die Seele, laden ein zum relaxten Zuhören und Entspannen in unseren lauten und unruhigen Zeiten. Dabei zeigte der Frontmann mit dem weiblichen Vornamen sein großes Songwriting-Talent und Geschick an der Gitarre, legt gleich im Opener ‚Alive‘ ein wunderbar groovendes Solo am Sechssaiter hin und zeigt, dass er sich trotz dieser hohen Qualität noch weiter steigern kann: ‚California‘ und insbesondere ‚Bitter‘ gehören zu den besten Slow-Rock-Nummern des Jahres, gehen sofort ins Ohr und brillieren durch gekonnte songwriterische Akzente und jede Menge Herzblut in der Darbietung. Bei ‚Ananta‘ geht es fast spirituell zu, und der Wechsel zwischen elektrischer und akustischer Gitarre passt immer haargenau und wird nie zum Show-Off dieses großartigen Musikers. Wiser Time fliegen hier vielleicht unter dem Radar, aber es sei jedem Rock- und Bluesfan angeraten, sich einmal näher mit dieser außergewöhnlichen Platte zu beschäftigen.

„Within“ ist als Import über die Spezialisten von Just For Kicks Music erhältlich, die es immer wieder schaffen, hier unbekannte, aber umso spannendere musikalische Kleinode für uns über den Großen Teich zu holen. Dankeschön dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.