David Crosby

For Free

  • Artist: David Crosby
  • Album: For Free
  • Label:
  • Release: 2021-07-23
  • Medium:
  • Bewertung:2

Es gibt wohl kaum einen Künstler, dessen Namen in so vielen verschiedenen Zusammensetzungen mit anderen Kollegen auf Alben erscheint, wie der von David Crosby. Die bekannteste Kombination ist vermutlich mit den Herren Stills, Nash und Young. Auf prominente Mitstreiter ist der Musiker aber nicht unbedingt angewiesen, wie er mit seinem neuesten Solo-Album „For Free“ (BMG/Warner) unter Beweis stellt. Allerdings hat Sohn Raymond wesentlichen Anteil: Als Produzent, Musiker und Komponist unterstützt er seinen Vater in allen Bereichen.

Der Opener „River Rise“ entführt die Hörer direkt mit den ersten Klängen gedanklich in die untergehende kalifornische Sonne, die ersten Zeilen „It’s Late In California, The Voices Are Speaking Low“ unterstützen den musikalischen Eindruck. Eine Pedal-Steel-Gitarre eröffnet „I Think I“ und zieht sich durch den gesamten Track. Die immer noch überraschend klare Stimme des mittlerweile 80jährigen Crosby macht im Chorus klar: „I Found My Way“.

Fast schon funky und mit reichlich Bläsern geht es in „Rodriguez For A Night“ zu. Beim Blick in die Credits wird schnell klar, warum: Donald Fagen von Steely Dan ist der Komponist und saß im Studio an den Tasten.

Der Titel-Song „For Free“ hat beinahe 50 Jahre hinter sich und stammt im Original von Joni Mitchell. Nur von Klavier und einem durchgehend zweistimmigen Gesang getragen, entwickelt sich eine wunderschöne Ballade. Die weibliche Stimme stammt allerdings nicht von der ursprünglichen Interpretin, stattdessen unterstützt Sarah Jarosz den Altmeister.

Mit „I Won´t Stay For Long“ und den Worten „I Could Breath“ endet die Scheibe ganz ruhig und entspannt.

Entspannt ist auch das Wort, das „For Free“ am treffendsten bezeichnet: zehn ruhige und unverkrampfte Lieder in knapp 40 Minuten. Crosby bleibt seiner musikalischen Linie auch nach fast 60 Jahren Karriere treu und versucht nicht, sich krampfhaft neu zu erfinden. Oder um es anders zu beschreiben: Jeder einzelne Song könnte – ohne als zu neu oder modern aufzufallen – im Soundtrack von „Forrest Gump“ untergebracht sein.

 

Künstlerhomepage

David Crosby bei Facebook

David Crosby bei Instagram

Wolfgang

Altenpfleger mit didaktischer Weiterbildung. Hört Rockmusik aus verschiedenen Genres und bis zu einem gewissen Härtegrad aus allen Jahrzehnten, hin und wieder auch eher ruhigere Singer/Songwriter. Geht oft auf Konzerte, aber leider nur noch selten auf Festivals. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.