Pink Floyd

Delicate Sound Of Thunder

  • Artist: Pink Floyd
  • Album: Delicate Sound Of Thunder
  • Label:
  • Release: 2020-11-20
  • Medium:
  • Bewertung:ohne Bewertung

Pink Floyd waren Wegbereiter des Artrocks und sind zweifelsohne eine musikalische Legende. Im Rahmen der Neuveröffentlichungen alter Alben als Boxset erscheint jetzt „Delicate Sound Of Thunder (2019 Remix)“ (Warner Music) als spektakuläre Neuauflage, jener bekannte und berühmte Konzertmitschnitt aus New York.

Neben dem Livealbum mit dem gesamten Gig ist im Boxset auch der restaurierte Konzertfilm enthalten, der uns leider nur als Online-Stream zur Rezension vorlag, so dass über die Bild- und insbesondere Tonqualität nichts gesagt werden kann. Das original Filmmaterial auf 35 mm wurde mit hoher Auflösung gescannt, restauriert, neu geschnitten und mit Mehrkanalton remastert, daher ist davon auszugehen, dass dem Fan hier eine gelungene audiovisuelle Impression der Tour aus dem Jahre 1988 geboten wird. Verantwortlich für die 5.1-Kanal-Mischung war der langjährige Tontechniker der Band Andy Jackson, der hierbei von David Gilmour selbst unterstützt wurde.

Nach dem Ausstieg der Gründungsmitglieder Roger Waters und Richard Wright feierten Pink Floyd auf der über zweijährigen Tour zum „A Momentary Lapse Of Reason“-Album triumphale Erfolge. Im August 1988 entstand bei dem Konzert im Nassau Coliseum auf Long Island der Grammy-nominierte Konzertfilm. Richard Wright war wieder dabei, ansonsten haben die drei Herren tatkräftige Unterstützung durch Musiker wie Jon Carin an den Tasten, den Percussionisten Gary Wallis und den phänomenalen Saxofonisten Scott Page, der einige atemberaubende Soli beisteuert.

Pink Floyd Fans kennen den Konzertfilm vermutlich in- und auswendig, und doch gibt es aufgrund des neuen Schnitts und einiger wieder eingefügter Tracks viel Neues zu entdecken. Vergleicht man den Film mit der ebenfalls veröffentlichten neuen Doppel-CD, ist jedoch festzustellen, dass trotz allem immer noch einige Titel fehlen, die auf der CD enthalten sind, aber eben beim mitgeschnittenen Gig nicht gespielt wurden. Diese Tracks wie ‚Round And Round‘ oder ‚Terminal Frost‘ sind aber, wenn auch in schlechterer Qualität, im Bonusmaterial der Blu-Ray enthalten. Einzig und allein die Performance des Klassikers ‚Another Brick In The Wall Part 2‘ fehlt immer noch als Video und ist lediglich auf der CD enthalten.

Das Remastern und neue Scannen des Filmmaterials in 4K Auflösung hat sich gelohnt und sieht schon im Presse-Stream sehr gut aus. Da ist es fast schade, dass bei der hohen Auflösung des Quellmaterials keine 4K Disc in den Verkauf kommt, gerade mit HDR und erweitertem Farbraum wäre die tolle Lightshow sicher ein Augenschmaus geworden. Aber auch so lohnt sich die Anschaffung auch für alle, die den alten Konzertmitschnitt noch auf VHS im Schrank stehen haben. Die qualitativen Unterschiede und die Wirkung der neu gesetzten Schnitte sind erstaunlich. Also auf in’s Konzert!

Michael

Michael kam über die Konzertfotografie zu Whiskey-Soda und verbindet das Bildermachen gerne mit Konzertberichten und CD-Rezensionen. Als Chefredakteur für den Bereich Bluesrock mag er aber auch viele aus dem Blues entsprungene Genres wie diverse Metal-Spielarten. Daneben landen gerne Progressive- und Classic Rock und Americana auf seinem Drehteller, bevorzugt auf klassischem Vinyl. Wenn dann noch Zeit bleibt, findet ihr Michael bevorzugt im (Heim)Kino oder natürlich irgendwo da draußen zum Fotografieren. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.