Sodom

Bombenhagel EP

  • Artist: Sodom
  • Album: Bombenhagel EP
  • Label:
  • Release: 2021-08-20
  • Medium:
  • Bewertung:2

Tom Angelripper gibt Gas! Bereits die vierte bzw. fünfte Veröffentlichung Sodoms, wird die Legacy-Promo-EP mitgezählt, seit dem Cut 2018, liegt auf dem Tisch. Drei Songs, zwei neue und eine aktualisierte Version des Evergreens ,Bombenhagel‘ beheimatet die gleichnamige EP (Steamhammer/SPV). Ein kreativer Overflow ist zu befürchten.

Rollen wir die EP von hinten auf: Das letzte Stück ist der Nachfolger von ,Tombstone‘, denn auch er dreht sich um Cowboys, im besonderen um die Schießerei am OK Corral. Wyatt Earp und Doc Holiday, Burt Lancaster und Kirk Douglas, ihr wisst Bescheid. Der Songs ist eine typische Thrash-Nummer der Ruhrpottler mit coolen Midtempo-Parts. Onkel Tom röchelt herrlich im Bleigewitter.

Ein Duell um das Ende der Welt

‚Coupe De Grace‘ zeigt einmal wieder die ernste Seite Sodoms. Den Todesstoß, den wir der Erde geben, beschäftigt Tom und seine Mannen. Dem entsprechend düster ist der Songs. Überraschend abwechlungsreich arrangiert ist er obendrein. Schleppende Passagen gehen im treibende Midtempo-Parts über, die im Uptempo im hohen Drehzahlbereich münden. Aber nicht einfach so als sich wiederholende Abfolge, sondern verschachtelt und in unterschiedlichen Anordnungen. Ganz starker Songs!

Reisen Aufruhr wegen der Kaiserhymne von Joseph Haydn, auch bekannt als deutsche Nationalhymne im letzten Abschnitt des Titel-Songs, gab es damals. Sodom mussten sich viel erklären, wieso, weshalb und warum. 31 Jahre später ist das Bass-Intro immer noch legendär, der rasend schnelle Thrash-Part stilprägend, die Solos damals wie heute einfach nur langweilig und nervtötend. Anno 2021 ist die Kaiserhymne ein wenig umgearbeitet, die Schärfe genommen und kann mit einem Schmunzeln hingenommen werden. Ja, in der Tat ein zwiespältiger Song. Aber Sodom sind noch nie einem guten Fettnäpfchen aus dem Weg gegangen.

Allein ‚Coupe De Grace‘ macht diese EP hörens- und anschaffenswert. Sodom sind auf dem Retrotrip, aber wie schon das Album „Genesis XIX“ verlieren sie sich nicht in der Selbstkopie. Tom schafft es immer wieder, in der Maschine Sodom neues Feuer zu entfachen. Erfreuen wir uns des ,Bombenhagels‘.

Homepage von Sodom

Sodom bei Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.