The Voodoo Fix

Back For More

  • Artist: The Voodoo Fix
  • Album: Back For More
  • Label: Nashvillain Records
  • Release: 2017-04-28
  • Medium:
  • Bewertung:1

Kritiker haben die Jungs als den „funkigen Cousin von The Black Keys“ bezeichnet. Das ursprünglich aus Los Angeles stammende Quartett um Frontmann Abe Rivers ist in die US-Musikmetropole Nashville umgesiedelt, um dort dem Rock’n’Roll zu frönen. Die Rede ist von The Voodoo Fix, und das zweite Album der Band mit dem bezeichnenden Titel „Back For More“ kann man mit Fug und Recht als den „noch funkigeren Cousin“ des Erstlings bezeichnen. Denn im letztjährigen Debüt In Deep war der musikalische Stil vielleicht noch ein klein wenig differenzierter. Kernige Bluesrock-Riffs im ZZ Top Stil sucht man auf „Back For More“ fast vergebens. Der Schwerpunkt liegt jetzt ganz eindeutig auf Funk-Rock mit ein paar Punk-Einflüssen.  Das muss nicht schlecht sein, denn The Voodoo Fix haben mit dieser Platte ihren Stil gefunden und setzen ihren Weg konsequent fort.

Die schnellen Nummern grooven noch mehr als auf dem schon guten Erstling, und gerade im Songwriting gab es noch einmal einen gehörigen Qualitätsanstieg. Die Band hat letztes Jahr immerhin schon ihr 10-jähriges Bestehen gefeiert, auch wenn jetzt erst Album Nummer Zwei in den Regalen steht. Man hört die Erfahrung der Jungs jeder Note an. Druckvoll preschen sie vor und zeigen schon gleich mit den Titelsong als Opener, was ein richtiger Funk-Groove ist. Wer da nicht „back for more“ kommt, ist im falschen Film. Apropos Film, herausragend auch die zynische Abrechnung mit Los Angeles im Song ‚Hollywood‘.

Für die zehn Songs müsste man das Adjektiv „groovend“ erfinden, wenn es das nicht schon gäbe. Und der Titel ‚Lemonade & Moonshine‘ klingt genauo locker-lässig, wie es schon der Name vermuten lässt. The Voodoo Fix wandeln irgendwo zwischen den Spuren der Rolling Stones oder der Red Hot Chili Peppers, verzieren diesen guten Stil mit jeder Menge Funk und noch mehr Hingabe. Herausgekommen ist ein psychedelisches Groovealbum absolut ohne jeden Durchhänger.

‚If you get some, you gonna come back for more‘
, heißt es im Titelsong des Albums. Stimmt absolut. Wer einmal seinen „Voodoo Fix“ erhalten hat, möchte immer mehr von dieser musikalischen Droge. Wir freuen uns jetzt schon auf die anstehende Tour und Album Nummer drei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.