THE PARANOYDS starten durch

Life in plastic, it’s fantastic – zumindest in L.A., wo The Paranoyds ihr Hauptquartier haben. In seinem Clip zur Single „Girlfriend Degree“ liefert das zu drei Vierteln feminine Quartett allerdings einen zynischen Abgesang auf Beauty-Wahn, Oberflächlichkeiten und den Drang, gefallen zu wollen. In welche Richtung es auf dem am 13. September erscheinenden Debüt-Album „Carnage Bargain“ gehen wird, ist also vorgegeben.

Staz Lindes, Laila Hashemi, Lexi Funston und David Ruiz toben sich irgendwo zwischen Garage, New Wave, Punk und klassischen Gruselfilm-Klängen aus. Das Ergebnis ist fuzziger, gitarrenlastiger Sound mit gepflegter LMAA-Attitüde. Aber hört und seht selbst:

www.cargo-records.de

https://theparanoyds.bandcamp.com/

Fotocredit: Gina Canavan

dieChris

Punk. Indie. Garage. Britpop. SingerSongwriter. Dancehall. Reggae. Weltmusik. First Love: Bon Jovi, Backstreet Boys. Everlasting Love: Beatsteaks, Brian Fallon. Guilty Pleasures: Katy Perry, Scooter, Avicii. Moshpit-Queen. Serienjunkie. Filmnerd. Crazy Cat Lady. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.