Suicidal Tendencies

Still Cyco Punk After All These Years

  • Artist: Suicidal Tendencies
  • Album: Still Cyco Punk After All These Years
  • Label: Suicidal Records
  • Release: 07.09.2018
  • Medium:
  • Bewertung:3+

So genau ist nicht zu klären, für wenn die De-Facto-Neueinspielung von Mike Muirs 1995 unter dem „Cyco Miko“-Banner veröffentlichten Soloalbums „Lost My Brain!“ gedacht ist. Ja, klar, jetzt steht eben offiziell Suicidal Tendencies drauf, und Dave Lombardo sitzt ja immer noch an den Drums – aber braucht man das Ganze wirklich nochmal?

Ganz knapp ausgedrückt, mit Spoiler vorneweg: wenn man das Original im Schrank stehen hat, muss man hier nicht unbedingt nochmal in die Tasche greifen – genau wie bei den anderen Neueinspielungen, die Muirs Truppe im Laufe ihrer Karriere so veröffentlicht hat. Denn viel verändert haben die ST-Musiker hier nicht, und unveröffentlichte Songs gibt’s auch keine. Ja, ‚Cyko Miko Wants You‘ heißt jetzt ‚Sippin‘ From The Insanitea‘, dafür fehlt ‚Ain’t Messin‘ Round‘. Allerdings ist „Lost My Brain!“ ja ein echt feines Album, das die letzten Alben der Crossover-Truppe – egal in welcher Version! – ziemlich locker in den Sack steckt. Natürlich, das Material ist deutlicher im klassischen Punkrock verwurzelt, Funk- und Thrash-Elemente gibt’s hier nur in homöopathischer Dosis – trotz Lombardo. Songs wie ‚F.U.B.A.R.‘ und ‚Nothin‘ To Lose‘ sind aber dennoch ziemlich kultig ausgefallen und werden gerade denen, die „Join The Army“ schon immer besser fanden als „How Will I Laugh Tomorrow…“ ziemlich gut schmecken. Sound und Performance sind ein wenig Metal-lastiger ausgefallen, dafür bot das Original die bessere und dynamischere Produktion – und Mike selbst stand stimmlich noch ein wenig mehr im Saft, auch wenn er freilich noch nie ein begnadeter Shouter war.

Okay, da „Lost My Brain“ mittlerweile schon länger vergriffen ist und eine „echte“ Neuauflage derzeit aus rechtlichen Gründen nicht machbar sein dürfte (da beim Majorlabel Sony erschienen ), geht das Album gerade so als „the next best thing“ durch. Wie bei allen Neueinspielungen alter Songs „featuring some of the original members“ befriedigt aber auch „Still Cyco Punk After All These Years“ – immerhin 23 satte Jahre! – die Nachfrage nach dem Original nicht vollständig. Ach, und Mike: der Titel dieses Albums ist doof. #malsounterunsgesacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.