Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Tortuga

  • Artist: Mr. Hurley & Die Pulveraffen
  • Album: Tortuga
  • Label: Vertigo
  • Release: 2017-08-25
  • Medium:
  • Bewertung:2+

Muß immer alles bitterernst sein? Nein. Es gibt ja auch genug Komödien im Kino, nicht nur Action oder Tiefgründiges. Warum wird also eigentlich fast grundsätzlich davon ausgegangen, dass Spaßcombos nicht ernst zu nehmen sind? Korpiklaani, belächelt. The Dread Crew Of Oddwood, ja, ist ja witzig, aber….
Warum „aber“? Es reicht „Witzig“!

Wenn dann das Witzige noch mit Wörtern jongliert wie es besser nicht geht und noch dazu eine exzellente Instrumentenbeherrschung vorliegt, dann kann man auch bei Bands die ihren Fokus auf den Spaß legen verdammt nochmal davon ausgehen, dass man sie ernst nehmen sollte. „Ist ja nur…“ passt nicht. Und schon gar nicht bei Mr. Hurley & die Pulveraffen. Piraten gehen immer, Rum sowieso und Tortuga…

Ja, wären wir denn nicht alle gern ein bißchen Tortuga?

Auf „Tortuga“ jedenfalls zeigt Mr. Hurley, was so geht an Wortwitz, and Spaß, an Humor mit immer diesem kleinen bißchen Gehalt an Wahrheit. Mit „Der Haifisch“ wird die Band sogar unumwunden politisch wenn sie darüber singt wie der Haifisch alle anderen Fische vertreiben oder auffressen will, weil die ihm zu bunt sind. „Gib dem Affen Zucker“ ist einfach grandiose Schunkelmusik, mit Melodien wie aus den legendärsten deutschen Schlagern. Ein Hoch auf Grog!
„Mit’n Schwert“ gibt’s was auf den Allerwertesten und „Achtung Fertig Prost“, na worum es da wohl geht…?

Sauflieder sind einfach mit hohem Ausgangs – IQ besonders schön. „Wir trinken um zu vergessen, doch das gestaltet sich recht schwer, denn was wir vergessen wollten das wissen wir nicht mehr…“

Das ist Schlager – Metal – Folk – Punk vom allerschönsten. Flaschen auf, mehr Alkohol und verdammt nochmal das anspruchsvolle Gefrickel vergessen. Mehr gute Laune geht nicht und Zeilen wie „ich hau den Spacken auffe Backen mit’n Schwert“ sind einfach zu schön, auch mit wenig Promille.

Einziger Wermutstropfen sind die verschiedenen Teile von „Blake’s Landgang“ denn als theatralische Erzählung funktioniert das sicherlich in persona sehr viel besser als nur auf CD. Bei den Songs dagegen gibt es keinen einzigen Ausfall.

Kann sein, dass diese Combo südlich des Weißwurstäquators nur fette Fragezeichen im Gesicht hervorruft, aber wer irgendwie Meerwasser in den Adern hat wird sich königlich amüsieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.