HUGH DAVISON – Exklusive Single-Premiere des südafrikanischen Psychedelic-Rockers

In Kooperation mit unserem Medienpartner Plug Music Agency in Südafrika haben wir die Freude, euch einmal mehr eine deutschland-exklusive Single zu präsentieren.

Hugh Davison ist in der Punkszene von Johannesburg aufgewachsen, interessiert sich aber auch für klassischen Soul, experimentellen Jazz, Noise Rock und Psychedlia. Seine neue Single „Southern Cross“ verweist auf das „Kreuz des Südens“, ein Sternbild das in der südlichen Hemisphäre immer ein Orientierungspunkt für Seefahrer war. Es erinnert aber auch an ein gefallenes Kruzifix oder einen Diamanten.

Es gibt auch viele Anspielungen auf Abhängigkeit – sowohl universell auch als ganz individuell: „Als eine Suchtpersönlichkeit empfinde ich sowohl tiefe Frustration als auch tiefes Mitgefühl beim Thema „Abhängigkeit“ in unserem Land“, sagt der Musiker und Produzent, der sein Geld mit Musik in der Werbeindustrie verdient.

Der Song ist eine gequälte Hommage an Indie-Rock, Soul und Psychedlischen Rock und auf den bekannten Streamingplattformen Spotify und Apple Music verfügbar.

Hugh Davison bei Facebook

Hugh Davison bei Youtube

Hugh Davison bei Bandcamp

 

DanielF

Harte Schale, weicher Kern. Chefredakteur und -metalhead in Personalunion und im "Nebenberuf" Sozialarbeiter, geht Daniels Geschmack von chilligem Americana (Cracker) bis zu kauzigem Indie-Rock (Eels), von klassischem Thrash (Metallica, Megadeth) bis modernem Death Metal (Deserted Fear), von opulent-schrägem Prog-Rock (Opeth, Gojira, Pervy Perkin) bis zu heftigstem Brutal Death Metal (Defeated Sanity, Wormed), von Bluesrock (Gary Moore, Anthony Gomes) bis Classic Rock (Alice Cooper, Queen) - um nur einen Teil zu nennen. Zudem hat er seit den frühen Neunziger Jahren ein leidenschafliches Faible für christliche Rockmusik in genau dieser stilistischen Bandbreite. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.