Eyevory

Aurora


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/20/d729438187/htdocs/app740214011/wp-content/themes/magazine-premium-ws/template-parts/content-audio.php on line 54
  • Artist: Eyevory
  • Album: Aurora
  • Label:
  • Release: 2019-09-27
  • Medium:
  • Bewertung:1

Die Wanderung durch das mystische Land „Inphantasia“ hat sich gelohnt. Die Bremer Progressive Rock Band Eyevory hat mit ihrem entsprechend betitelten letzten Longplayer viel erreicht: Plattenverkäufe, Live-Gigs nicht nur in Deutschland und 2017 ein Auftritt auf dem Night Of The Prog Festival, einem der weltweit größten und bekanntesten Events für progressive Musik. So gestärkt machte sich das Quartett, das progressiven Rock mit sphärischen Synthieparts und folkloristischen Elementen kombiniert und eine Querflöte dominant im Line-Up einsetzt, auf den Weg in die Produktion des neuen Albums „Aurora“ (Sireena Records), das ähnlich wie der Vorgänger über Crowdfunding finanziert wurde.

Eyevory bleiben auf dem dritten Longplayer ihrem Konzept treu und liefern melodischen Pop-Prog ab, wobei erwartungsgemäß die Flöte und die Stimmen der beiden Frontfrauen Jana Frank und Kaja Fischer im Vordergrund stehen. Doch Erwartungen werden im Prog gerne gebrochen – so auch hier. Schon beim zweiten Song ‚Limelight‘ drängt sich die Gitarre mit überraschend harten Riffs in den Vordergrund und sorgt nicht nur für Überraschungen, sondern auch im weiteren Verlauf für angenehme Akzente.

Die vier Nordlichter zaubern auf Aurora ihr Polarleuchten an den Himmel, das energetisch wabert und auch mal richtig zugreift, uns umschließt und durchstrahlt. Große Melodien, starke Vocals, immer wieder tolle Duette auch zwischen Keys und Flöte oder Gitarre. Stark! Der epische Longtrack ‚Carry On‘ beweist, dass die Mädels und Jungs (mit dem neuen Schlagzeuger Christian Schmutzer hoffentlich auch jetzt eine feste Position an den Drums) große Melodiebögen schreiben und anspruchsvoll arrangieren können. Das Zusammenspiel zwischen Gitarre, Bass, Keyboards und Flöte gefällt.

Die positive Entwicklung dieser Band geht auch mit dem neuen Output steil weiter nach oben, hier wird beim Songwriting und der Performance gegenüber dem schon sehr guten „Inphantasia“ noch einmal eine Schippe draufgelegt. Die saubere, druckvolle Produktion des Albums rundet das positive Gesamtergebnis noch ab. Eyevory haben mit „Aurora“ gezeigt, dass sie eine der spannendsten und facettenreichsten deutschen Progbands sind.

Offizielle Webseite

Offizielle Facebookseite

Sireena Records

Michael

Michael kam über die Konzertfotografie zu Whiskey-Soda und verbindet das Bildermachen gerne mit Konzertberichten und CD-Rezensionen. Als Chefredakteur für den Bereich Bluesrock mag er aber auch viele aus dem Blues entsprungene Genres wie diverse Metal-Spielarten. Daneben landen gerne Progressive- und Classic Rock und Americana auf seinem Drehteller, bevorzugt auf klassischem Vinyl. Wenn dann noch Zeit bleibt, findet ihr Michael bevorzugt im (Heim)Kino oder natürlich irgendwo da draußen zum Fotografieren. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.