Kategorie: reviewcompilation

The Samurai Of Prog

Archivarium

Der Titel „Archivarium“ verrät es bereits: für das neue Album hat sich The Samurai Of Prog aka Marco Bernard mit seinen mittlerweile auch offiziell zur Band gehörenden Mitstreitern Kimmo Pörsti und Steve Unruh im Archiv vergraben und schließlich unveröffentlichtes Material der letzten Jahre zutage gefördert. Die meisten Stücke wurden laut Sleeve-Notes auch mit oder von…

Pete Townshend

Who Came First (Deluxe Edition)

Die vor einigen Jahren erscheinen „Expanded Editions“ der Soloalben von Pete Townshend waren für einige Fans durchaus leicht enttäuschend ausgefallen. Ja, das Material wurde remastert, und es gab auch einige Bonustracks. Die Aufmachung hingegen war relativ spartanisch ausgefallen und auch im Bereich der Bonustracks klafften noch einige Lücken. Da die guten Stücke in Europa auch…

Japanische Kampfhörspiele

Back To Ze Roots

20 Jahre Japanische Kampfhörspiele – ein Grund, reumütig zurückzublicken. Es ist viel passiert: Auflösung, Reunion, Neubesetzung, Alben so viele, wie sie an fünf Händen nicht abzuzählen sind, eine Kampflektüre und ein Kampfspielfilm. Da kann man schon mal nostalgisch werden und für JaKa bedeutet das, malochen, keine Pause, sondern 15 Songs aus der gesamten Band-Historie mit…

Kreator

Outcast (Deluxe Edition)

Mit den vorangegangenen Alben „Renewal“ und „Cause For Conflict“ hatten sich Kreator fast alle Sympathien und den Erfolg, den sie sich in den Achtzigern hart erkämpft hatten, verspielt. Schwache Songs und halbgare Trendanbiederungen hatten nicht den erhofften Anschluss an die Mittneunziger-Elite gebracht, sondern die Band zur Randnotiz werden lassen. Umso verwunderlicher, daß Kreator sich mit…

Kreator

Cause For Conflict (Deluxe Edition)

Nachdem die sehr an seinerzeit modernen Sounds orientierte Neuausrichtung auf „Renewal“ zwar bei der Kritik gut, bei den Fans und Plattenkäufern allerdings eher disaströs angekommen war, dauerte es drei Jahre bis zum nächsten Kreator-Album, und als Einstand für’s neue Plattenlabel G.U.N. versprach Mille ein Back-to-the roots-Album, das laut Ankündigungen das härteste Kreator-Werk seit „Pleasure To…

Kreator

Renewal (Deluxe Edition)

Bis zu „Coma Of Souls“ galten Kreator als qualitativ höchstwertige und unbeirrbare Vertreter des klassischen Thrash Metal. Schließlich hatten sie es geschafft, ihren Sound zwar technisch zu verfeinern, dabei aber nicht Aggression und Geschwindigkeit zu vernachlässigen. Mit „Renewal“ hatte das aber alles – vorerst – ein Ende: statt komplexer, anspruchsvoller Thrash-Kracher gab’s plötzlich simple Hardcore-Riffs,…

Kreator

Coma Of Souls (Deluxe Edition)

Die vier lange vegriffenen und selbst gebraucht nur zu Fantasiepreisen erhältlichen Kreator-Alben der 1990er werden nun endlich wieder aufgelegt – fein remastert, in schicken Digibooks und mit Linernotes und Bonustracks versehen. Wir haben die Rereleases der teilweise musikalisch sehr umstrittenen Alben für Euch genauer unter die Lupe genommen. Als die 1990er begannen, schien noch alles…

Michael Schenker

A Decade Of The Mad Axeman

Noch 2007 hätte wohl niemand mehr ernsthaft damit gerechnet, dass sich Michael Schenker noch einmal berappelt. Schenker veröffentlichte zwar teilweise bis zu drei Alben pro Jahr, allerdings fand eindeutig nur wenig Qualitätskontrolle statt, was zu einer Menge Jam-Platten mit Coversongs, Instrumentalscheiben, die nur Fragmente von Songs enthielten und offen gesagt meist recht durchschnittlichen Hardrockscheiben führte.…

Gary Moore

Blues And Beyond (2-CD-Version)

Compilations von Gary Moore gibt es bekanntlich wie Sand am Meer. Allerdings tatsächlich noch keine, die sich der Nach-Virgin-Jahre des Musiker widmet. Somit klingt die Prämisse des Albums „Blues And Beyond“ durchaus vielversprechend. Das Teil wird sowohl als Boxset inklusive eines unveröffentlichten Livemitschnitts der „Back To The Blues“-Tour wie auch als reguläre Zwei-CD-Version veröffentlicht. Letztere…

Eagles

Hotel California – 40th Anniversary Edition

„Hotel California“ – das erfolgreichste Album der Eagles und generell eines der erfolgreichsten Alben aller Zeiten. Für Manche das Lebensgefühl einer Epoche in Musik gefasst, für Andere der Horror in Form mainstreamig-dekadenten Siebziger-Softrocks. Nun, Recht haben beide Parteien, und das ist nicht einmal ein Widerspruch. Denn natürlich waren die Eagles 1977 genau die drogenverseuchten, maßlosen,…