WE ARE THE OCEAN: Auflösung und Abschieds-Konzerte

Die britische Post-Hardcore-Band We Are The Ocean hat gestern via Facebook bekannt gegeben, sich aufzulösen. In einem emotionalen und sympathischen Statement bedankte sich die Band bei Ihren Fans für das Abenteuer der zehn Jahre, die die Band aktiv Musik machte. Das Leben als Musiker verlange in der heutigen Zeit aber viele Opfer, die sie in einer unsicheren Zukunft im Musikbusiness nicht mehr machen wollen, zumal diese Opfer sich auch auf die Musik auswirke. So habe man diesen schmerzhaften Schritt vollzogen und freue sich nun auf die Zukunft.

Um sich von Ihren Fans zu verabschieden, geht das Quartett noch einmal auf Abschiedstour. In Deutschland werden die Engländer Mitte März in München, Köln und Berlin zu sehen sein. Der Vorverkauf beginnt heute über den Veranstalter FKP Scorpio.

17.03. München, Strom
18.03. Köln, Underground
19.03. Berlin, Musik & Frieden

DanielF

Harte Schale, weicher Kern. Chefredakteur und -metalhead in Personalunion und im "Nebenberuf" Sozialarbeiter, geht Daniels Geschmack von chilligem Americana (Cracker) bis zu kauzigem Indie-Rock (Eels), von klassischem Thrash (Metallica, Megadeth) bis modernem Death Metal (Deserted Fear), von opulent-schrägem Prog-Rock (Opeth, Gojira, Pervy Perkin) bis zu heftigstem Brutal Death Metal (Defeated Sanity, Wormed), von Bluesrock (Gary Moore, Anthony Gomes) bis Classic Rock (Alice Cooper, Queen) - um nur einen Teil zu nennen. Zudem hat er seit den frühen Neunziger Jahren ein leidenschafliches Faible für christliche Rockmusik in genau dieser stilistischen Bandbreite. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.