MAJESTICA – Weihnachtsscheibe der Power-Metaller

Die schwedischen Power-Metaller Majestica, deren Kopf Sabaton-Gitarrist Tommy Johansson ist, haben für dieses Jahr ein Weihnachtsalbum angekündigt. Es wird sich dabei um eine Art Metal-Musical mit Namen „A Christmas Carol“ handeln. Textlich greift die Platte die Geschichte von Ebenezer Scrooge aus der gleichnamigen Weihnachtsgeschichte von Charles Dickinson auf. Musikalisch soll es eine Abwechslung aus klassischen Weihnachtsliedern und neuen Power-Metal-Tracks werden. Für Tommy Johansson geht ein Traum in Erfüllung:

Ein alberner Traum von mir wird endlich wahr. Schon seit Jahren wollte ich ein Weihnachts-Album veröffentlichen, weil die Atmosphäre um Weihnachten einfach so  friedlich und wunderschön ist und Weihnachtsmusik immer so gut geschrieben ist. Der Grund, warum wir ein Musical Album über Ebenezer Scrooge machen wollten, ist einfach: es ist eine großartige Geschichte, die man sich gerne um Weihnachten erzählt und sie funktioniert so gut als Musical. Und mit der Hilfe von verschiedenen Sprechern und Sängern wurde es uns möglich, dieses Album umzusetzen und wir sind sehr glücklich über das Ergebnis.Wie schon auf dem ersten Album ist es reiner Power Metal, aber diesmal ein bisschen symphonischer und epischer, verglichen mit ‘Above The Sky’. Wir sind mit den symphonischen Teilen dieses Mal weiter gegangen und haben mehr orchestrale Parts eingebaut, einschließlich Röhrenglocken, Glockenspiel und Schlittenglocken, um wirklich diesen Weihnachtsklang rüberzubringen.

Ein erster musikalischer Vorbote soll am 23.10.2020 erscheinen.


Majestica bei Facebook
Majestica bei Instagram


Foto: Nuclear Blast

Dominik

Groß geworden mit Punkrock und Power-Metal, weiterentwickelt mit Alternative und Thrash-Metal, erwachsen geworden mit ein bisschen Progressive-Metal. Und dennoch bleiben die All-Time-Favorites klassisch: Bad Religion, Die Toten Hosen, Machine Head, Iron Maiden, Blind Guardian, Faith No More.... und aus unerfindlichen Gründen mit einer heimlichen Zuneigung zu J.B.O. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.