SUNN O))) kündigen neues Album ‚Kannon‘ an

Nach den zwar spannenden, aber nur bedingt charakteristischen Kooperationen mit Scott Walker (‚Soused‘) und Ulver (‚Terrestrials‘) war es mal wieder an der Zeit für die Ankündigung eines zur Abwechslung mal wieder „echten“ Sunn O)))-Albums. Die Gebete der Drone-Jünger wurden offenbar erhört, denn gerade haben Stephen O’Malley und sein Kapuzen-Konsortium mit ‚Kannon‘ ein ebensolches angekündigt. Das dreiteilige Opus wird am 04.12.2015 via Southern Lord erscheinen.

Dass Sunn O))) ‚Kannon‘ mit ihrem engen Partner Randall Dunn ist nicht der einzige Hinweis auf bewährte Mittel. Es heißt, das neue Album sei in Vorgängerwerken wie ‚Monoliths & Dimensions‘ verwurzelt und komme gerade jetzt, weil bislang nicht die Zeit gewesen sei, es zu finalisieren. Nichtsdestotrotz gibt es auch hier wieder eine längere Gästeliste. Mit aufgenommen haben die Kollegen Attila Csihar, Oren Ambarchi, Rex Ritter und Steve Moore, um nur ein paar zu nennen.

‚Kannon‘ trägt einen buddhistischen Aspekt im Titel. Es bedeutet „Göttin der Gnade“ oder aber „Wahrnehmung der Klänge (bzw. Schreie) der Welt“. Allgemein bekannt ist die Figur daneben als Guanyin Bodhisattva (chinesisch: 觀音菩薩) – neben einer Vielzahl weiterer Erscheinungsformen aus den asiatischen Glaubenssystemen.

Aliza Shvartz hat auf Anfrage der Band einen Textbeitrag und Liner-Notes beigesteuert und weiterführend die Rolle Sunn O)))s im Gefüge der Musik im Allgemeinen und des Metals im Speziellen beleuchtet. Das Artwork zum Album lieferte die Schweizer Künstlerin Angela LaFont Bollinger. Es zeigt Kannon als abstrakte Skulptur. Doch wie auch der genaue Sound der neuen LP bleibt auch dieses vorerst ein Geheimnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.