Rockharz 2016 – ein Urlaubstipp für Last-Minute-Buchende

Jeden Sommer geht sie wieder los, die Festivalsaison – Und längst ist die Zeit des überschaubaren Angebots auf deutschen Ackern vorbei. Jenseits der zu gigantomanischer Größe herangewachsenen Megafestivals, hat sich noch ein weiteres Event etabliert: Nördlich des Harzes gelegen ist das Rockharz-Festival nicht so populär wie vielleicht das Wacken Open Air, aber mit 12.000 Besuchern wenigstens überschaubar und durchaus familiär.

Hier gibt es es auch keinen See zum Baden, dafür auch keine Mücken. Zumal die Wanderung zur Teufelsmauer, einer Felsformation südlich des Festivals, eh spannender ist: Oben angekommen liegt einem das gesamte Festival zu Füßen. Besser ist der Blick nur noch aus einem Flugzeug.

Natürlich spielen auf dem Rockharz auch keine internationalen Top-Headliner wie Iron Maiden oder Manowar, doch Bands wie die Children of Bodom, Sonata Arctica, Avantasia, Saltatio Mortis, Knorkator, Saxon oder Gamma Ray halten nicht nur den Ticketpreis bei 91,90€, sondern machen zusätzlich mindestens genauso gute Stimmung.

Eine ausführliche Liste und die Running Order findest Du auf der rockharz-festival.com/‘ class=“band“>Website des R:O:A:. Wenn Du also vom 07.07. bis zum 09.07.2016 noch nichts vor und das dringende Bedürfnis nach einer musiklaischen Breitseite hast, dann hol dir doch noch schnell einrockharz-festival.com/’class=“band“> Ticket im Vorverkauf oder an der Abendkasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.