PEDRO THE LION – Santa Cruz

Eigentlich sind Pedro The Lion eine Band, aber nach dem Re-Start in 2019 ist es faktisch nur noch das Solo-Projekt des Masterminds David Bazans unter dem alten Namen. Nun legt er mit „Santa Cruz“ das dritte von fünf geplanten Alben seiner eigenen Biographie vor, und das fällt ein wenig aus dem Rahmen. Denn wer hier Indie-Rock erwartet, dem Label, für das Pedro/Bazar bislang bekannt war, wird sich ein wenig verwundert die Augen reiben.

Ob beim Opener „It´s All Work Out“, beim letzten Song „Only Yesterday“ oder allem dazwischen. Es sind einerseits eher deutlich gemäßigte Töne, weitestgehend melancholisch und sehr langsam dargeboten, was aber noch viel mehr rausfällt, sind die sehr deutlichen Synthie-Pop-Einschläge. Klar, taucht auch immer wieder die Gitarre auf, am deutlichsten bei „Spend Time“, das noch am ehesten als „Rock“ durchgeht, aber „Santa Cruz“ lebt doch deutlich mehr von den elektronischen Klängen und lässt am ehesten Erinnerungen an VNV Nation wach werden. Wenn man auf diese Art von Musik steht,  gibt es ein paar sehr interessante Nummern zu entdecken, auf lange Strecke vermisst man dann doch ein wenig den Groove.

Anspieltipps: „Little Help“, „Parting“, „Spend Time“

Note: 3+

 

Künstlerhomepage

Pedro the Lion bei Facebook

Pedro the Lion bei Instagram

Ähnliche Beiträge