KYLES TOLONE bringen den Alternativerock zurück nach Deutschland

Guten Alternativerock aus deutschen Landen ist in den letzten Jahren eine Seltenheit geworden. In diese Lücke stoßen nun ab sofort Kyles Tolone mit ihrem am 21.April erscheinenden Debütalbum.

Ihre Musik sei eine Mischung aus Melancholie und Motivation, Nachdenklichkeit und Antrieb, verrät die Band. ‚Wir schreiben Songs über das Seelenleben der 20- bis 30jährigen‘, so Sänger Eric Pulverich, ‚über den Teil unserer Generation, der sich viele Gedanken über das Dasein macht. Darüber, wie es weitergehen soll oder ob es überhaupt so weitergehen kann.‘ Na, das ist doch mal schön.

Aber, Spott beiseite, ein gewisses Pathos gehört eben zum Genre – macht das mit Bono aus, wenn’s Euch stört. Wer hingegen auf schwer emotionsgeladenen, aber dennoch durchaus radiotauglichen Alternative-Rock zwischen Kings Of Leon und Biffy Clyro Bock hat, sollte sich den Namen der Band durchaus merken. Denn die Jungs schreiben einfach gute Songs smit Hipotenzial, wie man im Video zur Vorabsingle ‚World Outside‘ nachhören kann:

SaschaG

Verteidiger der uncoolen Musik: AOR, Symphonic Prog, Hardrock, Thrash- und Achtziger-Metal, Stax/Atlantic und Mainstream-Rock. Süchtig nach BBC-Serien und schrägem Humor. Findet, dass "Never Let Me Down" nur das viertschlechteste Bowie-Album ist und "Virtual XI" besser als alles, was Iron Maiden danach gemacht haben. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.