Kennt Ihr schon … WE TOO, WILL FADE?

München ist ein fruchtbares Pflaster für musikalisch Kreative aller erdenklichen Genres. Ob Indie, Pop, Singer-Songwriter, Weltmusik, Punk oder Hardcore – hier findet jeder seine Nische. Letztere füllen unter anderem We Too, Will Fade. Das Quartett punktet mit kraftvollem, emotionalem Post-Hardcore und hat gerade seine zweite EP „Everything Falls Apart As It Should“ (Midsummer Records) herausgebracht. Wir finden: Da solltet Ihr mal reinhören. Und wenn wir schon dabei sind, Empfehlungen auszusprechen, stellen wir Euch die Jungs gleich mal ein wenig näher vor.

Hi! Unsere Leser:innen kennen Euch noch nicht – darum erzählt doch mal kurz wer Ihr seid und wo Ihr herkommt.

Wir sind We Too, Will Fade – eine vierköpfige Post-Hardcore Band aus München, welche eine Mischung aus Emotionen und Heavyness zu einem harmonierenden Ganzen gestaltet.

 

Wie würdet Ihr den Kern Eures Schaffens beschreiben?

Ich denke, die Essenz liegt darin, die Beständigkeit von allem zu setzen. Im Gegensatz zu vielen, fast maschinengenerierten Bandnamen ist We Too, Will Fade im Wesentlichen eine entscheidende Botschaft. Der Name war das Ergebnis eines Gesprächs zwischen unserem Gitarristen Shmagi und unserem ehemaligen Schlagzeuger Giovanni über Menschen, die ihren Weg kreuzten. Menschen, die metaphorisch und in vielen Fällen auch physisch nicht mehr da sind. Als wir erkannten, dass auch wir genau diese Menschen sein könnten, wollten wir etwas Bedeutendes auf dem Weg lassen, das sagen würde: Wir waren hier!

Bei uns gibt es viele verschiedene Einflüsse, und auch jeder einzelne ist sehr kreativ und talentiert. Es ist immer sehr aufregend, wenn all das beim Proben und/oder Songwriting zusammenkommt. Auch durch Corona haben wir in der neuen Konstellation dieses Jahr sehr viel gelernt und sind allesamt sehr stolz auf uns. 2020 war für uns das prägendste Jahr.

 

Was ist Euer Antrieb, Musik zu machen?

Kennt Ihr das? Es ist Freitagabend, irgendwann Ende November. Draußen ist es schon saukalt und Ihr habt Tickets für eine Hardcore-Show, auf die Ihr euch bereits wochenlang freut. Ihr trefft nach der Arbeit direkt eure Freunde am Ort des Geschehens, holt euch einen Drink und wartet ab, bis die erste Band auf die Bühne kommt. Die Band beginnt und heizt die Stimmung an. Der Sänger wirft das Mikro in die Menge und Ihr rennt sofort hin, um Teile des Songtextes in verschiedensten Tonlagen hineinzubrüllen. Ihr mosht, habt Spaß und seht euch um. Ihr denkt euch: Oh ja, das ist mein Zuhause! – Genau durch diese Situation ging schon jeder von uns und das ist unser Antrieb – den Leuten ein Zuhause geben, in dem sie sie selbst sein können.

 

Was inspiriert Euch?

Uns inspiriert es immer sehr, was wir mit anderen bzw. Außenstehenden machen, da wir sehr gerne andere an unserem Schaffen teilhaben lassen. Sprich, Dinge wie Musikvideo, Group Vocals, etc. Das macht immer sehr viel Spaß, und die damit verbundenen Erlebnisse bleiben einem immer sehr gern im Gedächtnis. Es ist auch immer sehr cool, wen man alles im Laufe der Zeit kennenlernt. Andere Bands zum Beispiel. Man spielt Shows miteinander, hat Spaß miteinander. Da sind schon ein paar sehr großartige Bandfreundschaften entstanden. Im Allgemeinen lautet die Devise „Freundschaft“.

 

Warum sollten unsere Leser auf keinen Fall ein Konzert von Euch verpassen (wenn‘s denn endlich wieder geht …)?

Wir stecken sehr viel Herzblut in unsere Shows und haben einfach viel Spaß. Wir möchten nicht nur einfach eine weitere Live-Show geben, sondern mit jeder Performance ein neues Erlebnis schaffen. Eine Erfahrung, ganz nach Geben und Nehmen. Ein Scheinwerfer, der uns und das Publikum gleichermaßen trifft. Ein Abend, auf den wir alle zurückblicken und sagen können: „In dieser Nacht habe ich gelebt.“ Wir verraten hier nicht mehr, da es Dinge gibt, die nicht in Worte gefasst werden können. Wer dies liest: Macht mit und durchlebt mit uns diese einzigartige Erfahrung, wenn die Live-Shows wieder stattfinden können. Jeder ist willkommen!

We Too, Will Fade bei facebook
We Too, Will Fade bei Bandcamp
We Too, Will Fade bei Instagram
Midsummer Records
Fotocredit: Jule Haer

dieChris

Punk. Indie. Garage. Britpop. SingerSongwriter. Dancehall. Reggae. Weltmusik. First Love: Bon Jovi, Backstreet Boys. Everlasting Love: Beatsteaks, Brian Fallon. Guilty Pleasures: Katy Perry, Scooter, Avicii. Moshpit-Queen. Serienjunkie. Filmnerd. Crazy Cat Lady. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.