JUDAS PRIEST – Jubiläums-Ausgabe von ‚Defenders Of The Faith‘ mit Live-Album

Kurz vor Weihnachten kündigen Judas Priest ein „Geschenk“ an, das aber erst im nächsten Jahr verteilt wird. Jubiläums-Alben sind ja mittlerweile fast schon eine Tradition bei Judas Priest. Und so kommt am 6. März 2015 „Defenders Of The Faith“ anlässlich des 30-jährigen Jubiläums in einer Deluxe-Version auf drei CDs. Die Neuauflage von Columbia/Legacy enthält das Original-Album mit zehn Tracks, remastert von Original-Produzent Tom Allom, sowie einen neuen Livemitschnitt von der „Defenders“-Tour, aufgenommen am 5. Mai 1984 in der Long Beach Arena in Kalifornien.

Nach einer Ära, in der die Alben von Judas Priest die Heavy-Metal-Geschichte der frühen 80er mitdefiniert hatten (insbesondere „British Steel“, 1980 und „Screaming for Vengeance“, 1982), war der Band aus Birmingham bewusst, dass ihre nächste Veröffentlichung die „goods delivern“ müsse, um ihren Ruf als „Leaders of Metal“ zu untermauern. Und obowhl „Defenders Of The Faith“ schon deutlich mehr den Ton des kommerzielleren US-Metal anschluag, enthält das Album zahlreiche Priest-Klassiker wie „Freewheel Burning“, „Jawbreaker“, „The Sentinel“, „Some Heads Are Gonna Roll“ und „Love Bites“ hervorbrachte. Und es im Jahr, an dem Hard Rock und Heavy Metal ihren wohl größten Höhepunkt erreichten, standen Priest erneut an vorderster Metal-Front.

Das Konzert, bestehend aus 21 Songs (aufgeteilt auf zwei CDs), balanciert das damals neue Material des insgesamt neunten Studio-Albums mit Klassikern wie „Metal Gods“, „Breaking the Law“, „Sinner“, „Electric Eye“, „The Green Manalishi (With the Two-Pronged Crown)“, „Victim of Changes“, „You’ve Got Another Thing Coming“ und vielen mehr. In den Liner-Notes zur Neuauflage schreibt die Band: „Es ist jetzt dreißig Jahre her, dass wir „Defenders of the Faith“ veröffentlicht haben. Qir sind stolz, sagen zu können, dass es ein Klassiker geworden ist, der von Priest-Fans auf der ganzen Welt geliebt wird.“ Amen!

CD1 / „Defenders of the Faith“ Remastered
1. Freewheel Burning
2. Jawbreaker
3. Rock Hard Ride Free
4. The Sentinel
5. Love Bites
6. Eat Me Alive
7. Some Heads Are Gonna Roll
8. Night Comes Down
9. Heavy Duty
10. Defenders of the Faith

CD2 / „Live at Long Beach Arena, California – 5th May 1984“
1. Love Bites
2. Jawbreaker
3. Grinder
4. Metal Gods
5. Breaking the Law
6. Sinner
7. Desert Plains
8. Some Heads Are Gonna Roll
9. The Sentinel
10. Rock Hard Ride Free

CD3 / „Live at Long Beach Arena, California – 5th May 1984“
1. Night Comes Down
2. The Hellion
3. Electric Eye
4. Heavy Duty
5. Defenders of the Faith
6. Freewheel Burning
7. Victim of Changes
8. The Green Manalishi (With the Two-Pronged Crown)
9. Living After Midnight
10. Hell Bent For Leather
11. You’ve Got Another Thing Coming

Judas Priest - Defenders Of The Faith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.