Dragonforce

In The Line Of Fire

  • Artist: Dragonforce
  • Album: In The Line Of Fire
  • Label: earMUSIC / Edel
  • Release: 2015-07-10
  • Medium:
  • Bewertung:2

15 Jahre und kein bisschen langsam. Leise ja sowieso nicht. Zum Bandjubiläum bescheren DragonForce ihren Fans die erste Live-DVD/Blu-ray. „In The Line Of Fire“ erscheint als Doppelpack zusammen mit einer Audio-CD und wurde während einer Headliner-Show auf dem Park Festival in der Saitama Super Arena in Tokyo aufgenommen. Regie und Produktion des Videomaterials übernahm niemand anderes als Herman Li persönlich. DragonForce stehen von jeher für extrem schnellen Powermetal mit hymnenhaften Melodien. Und so darf man sich gleich mal fragen, ob die DVD nicht mit erhöhter Umdrehungszahl im Laufwerk rotiert, denn die Band legt gleich mit ‚Fury Of The Storm‘ ein derart hohes Tempo vor, dass die Scheibe beinahe im Player zu glühen beginnt.

Zum Glück sind die Schnitte des mit neun HD-Kameras aufgenommenen Materials nicht ganz so stakkatohaft wie die treibende Musik, so dass man durchaus etwas erkennen kann. Leider gibt es bei den Nahaufnahmen der Gitarren hin und wieder ein paar kurze Fokusprobleme des Kameramanns, ansonsten ist das Bildmaterial aber scharf und knackig, so wie es sein soll. Dem Fan werden zudem ein paar interessante Perspektiven geboten wie eine „Bassdrum-Kamera“ direkt an Gee Anzalones Füßen oder die kleine Actioncam, welche sich Sam Totman an den Gitarrenhals steckt und die von dort erstaunbliche Bilder abliefert. Genug Auswahl an Perspektiven also für den hungrigen Fan, der eine gute Stunde Livematerial geboten bekommt, dass den temporeichen und mitreissenden Auftritt der Band überzeugend einfängt. Der Schwerpunkt des Songmaterial liegt natürlich auf dem aktuellen Album Maximum Overload, aber natürlich verschwinden Dragonforce nicht von der Bühne ohne Klassiker wie ‚Through The Fire And Flames‘ gespielt zu haben. Zudem gibt es ‚Black Winter Night‘ vom allerersten Album im neuen Gewand zu hören und sehen.

Zwischen den einzelnen Songs des Konzerts unterbricht immer wieder Bonusmaterial das Programm: Die Kameras begleiten die Band auf eine Party vor dem Tokyoer Konzert, wir besuchen zusammen mit Gee Anzalone die NAMM Academy in Mailand, wo der gebürtige Turiner seinen Abschluss gemacht hat und inzwischen selbst als Schlagzeug-Lehrer arbeitet. Aber auch das Leben auf Tour wird dokumentiert wie die Übernachtung in einem unheimlichen Hotel oder das Reisen per Zug oder Flugzeug. Wir schauen Herman Li beim Schnitt des Videomaterials über die Schultern und besuchen Vadim Pruzhanov zu Hause, der sich zum Zeitpunkt der Aufnahmen noch auf seine kommenden Vaterfreuden vorbereit. Insgesamt ist das Bonusmaterial sehr gelungen und informativ und vom Unterhaltungswert her dem Konzert mindestens ebenbürtig. Schade nur, dass nicht auch ein paar Fans oder Weggefährten im Interview zu Wort gekommen sind, so ist die Perspektive des Dokumentationsmaterial doch etwas einseitig geworden. Aber sei’s drum, „In The Line Of Fire“ zeigt Dragonforce auf der Höhe ihres Schaffens und gibt den Fans endlich die Gelegenheit, einen energetischen Live-Auftritt in (überwiegend) guter Qualität auch zu Hause in druckvollem 5.1-Digitalton genießen zu können. Gleichzeitig ist die DVD auch Tourdokumentation und bietet auf der CD das Konzert noch einmal als Audioversion – inklusive des Bonustracks ‚Defenders‘, der nicht auf der Filmversion der Show enthalten ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.