The Acorn

Vieux Loup

  • Artist: The Acorn
  • Album: Vieux Loup
  • Label: Paper Bag Records
  • Release: 2015-06-26
  • Medium:
  • Bewertung:2

The Acorn ist die Band des Kanadiers Rolf Klausener. Zunächst gestartet als Ein-Mann-Projekt stießen Schlagzeuger Jeffrey Malecki, Gitarrist Jeff Debutte, Percussionist Pat Johnson und Bassist Steven Lappano hinzu. Über die Alben entwickelte sich der Sound, vom nahezu instrumentalen Debüt ‚The Pink Ghosts‘ über das biographisch geprägte Konzeptalbum ‚Glory, Hope, Mountain‘ und den dritten Streich, das 2010 erschienene ‚No Ghost‘, mit seinen robust rumpelnden, aber auch versonnen mäandernden Songs. Unterwegs war man bis dahin unter anderem mit Bon Iver und Elbow oder auch in eigener Sache. Nachdem man sich in der Folge recht rar machte, etwa weil Klausner zwischendurch mit seinem neuen Elektronik/Dance-Projekt Silkken Laumann letztes Jahr ein Album veröffentlichte, sind nun endlich wieder The Acorn mit der neuen, vierten Songsammlung ‚Vieux Loup‘ am Zug, das auf sehr harmonische Weise akustische Instrumente und Elektronik zusammenbringt.

Im direkten Vergleich zu Silkken Laumann und deren durchnittlichen 120BpM gerinnt der Opener ‚Rapids‘ förmlich zu einem akustischen Stillleben, zu einem auf das Allerwesentlichste reduzierten Folksong, somnambul und unaufhaltsam mit der gefühlten Geschwindigkeit eines Gletschers. Unweigerlich fällt ein nicht immer nur sparsamer Einsatz elektronischer Effekte auf, der sich fortan fast durch das gesamte Album zieht – inspiriert durch den Exkurs in die elektronische Tanzmusik? ‚Palm Springs‘ erhöht dann gleich dramatisch die Geschwindigkeit, stellt mit seinen Gitarrenfeedbacks und Halleffekten, vor allem aber mit dem tollen, mehrstimmigen Gesang, einen potentiellen Hit dar. ‚Influence‘ ist ähnlich beschaffen, mit deutlicherem elektronischen Beiwerk, einem dunkel grummelnden Keyboardbass und technoiden Synthies. ‚Dominion‘ ist dagegen ein geradezu puristischer Folkrock-Song. ‚In Silence‘ macht seinem Titel eigentlich alle Ehre, sehr ruhig und heimelig in ruhigem Fluss scheppert dann aber jäh das Schlagzeug los, als gelte es, einen Bären aus dem Cottage zu vertreiben.

The Acorn, ‚Vieux Loup‘, acht Stücke, ein Taumel durch wohlige Gemütszustände, stimmungsvolle Momentaufnahmen (‚I Didn’t Have All The Answers For What Went Right‘, Song ‚Artefact‘) inklusive. Nein, der alte Wolf ist nicht zahnlos, nur weniger energisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.