Gloomar Festival mit GOD IS AN ASTRONAUT und LONG DISTANCE CALLING (Vorbericht)

Im Saarland gibt es ab Herbst 2017 nicht mehr nur Schwenker, Lyoner mit Maggi und Heinz Becker, sondern mit dem Gloomaar Festival auch ein neues, ähem, Festival, das sich dem Thema Post-Rock und allen seinen Spielarten, Wurzeln und Ablegern (Prog-Rock, Indie, Ambient, Shoegaze etc.) widmet.

In der Neuen Gebläsehalle Neunkirchen versammeln sich zu diesem Zweck am 21. Oktober eine Reihe exzellenter Genrebands. Als Headliner konnten mit der irische Band God Is An Astronaut und den deutschen Long Distance Calling zwei – auch kommerziell betrachtet – absolute Aushängeschilder der Szene gewonnen werden. Mit The Intersphere, die ihre Livequalitäten unter anderem bereits bei Rock Am Ring unter Beweis stellen konnten und der großartigen Instrumentalband Colaris aus Pirmasens sind bereits zwei weitere Perlen bestätigt – weitere sind bereits in Planung.

Die Auswahl der Location passt dabei als ehemalige Industriekathedrale natürlich perfekt zum atmosphärischen Vibe der Musik. Die Gebläsehalle wird für das Festival übrigens eigens mit einer speziellen Deko und besonderen Lichteffekten versehen, um den Besuchern ein einzigartiges, alle Sinne ansprechendes Happening zu präsentieren.

giaa.JPG „Die 2002 von den Brüdern Torsten und Niels Kinsella sowie Schlagzeuger Lloyd Hanney gegründete Post-Rock-Band God Is An Astronaut ist nicht zuletzt durch ihre imposanten Live-Shows und durch ihre offene Anti-Kriegs-Haltung zu einer absoluten Kultband des Genres avanciert. Die mittlerweile als Quartett agierende Combo hat bereits sieben Alben veröffentlicht, wovon u. a. das Durchbruchalbum „All Is Violent, All Is Bright“ in die heimischen Charts einstieg. Die Band vereint in ihrer Musik verschiedenste Element aus elektronischen Klängen, Krautrock und Prog- bzw. Space-Rock. Aktuell ist die Band weltweit auf großer Jubiläumstour anlässlich ihres 15-jährigen Bandbestehens unterwegs.

10-21 - Gloomaar Festival - Long Distance Calling (1).jpg „Neben God Is An Astronaut sind die erfolgreichsten Post-/Prog-Rocker Deutschlands Long Distance Calling als Co-Headliner angekündigt. Long Distance Calling haben im letzten Jahrzehnt erfolgreich fünf Studioalben veröffentlicht, 2016 zuletzt „Trips“, welches Platz 23 der deutschen Charts erreichte. Long Distance Calling konstruieren ihre Songs bewusst entgegen allen in der Musikwelt gängigen Gesetzmäßigkeiten in Punkto Songaufbau und -dauer. Musik braucht Platz, keine Regeln. Long Distance Calling geben ihr all das zurück.

Ebenfalls mit von der Partie sind The Intersphere aus Mannheim. Statt auf Formeln und Formate gelten für The Intersphere, laut eigener Aussage, „vier hart arbeitende Musikerpersönlichkeiten“, die eigenen Herzen und Hände als Bezugspunkt.

cola.JPGColaris ist eine Instrumentalband aus Pirmasens, die 2009 gegründet wurde. Das Trio hat inzwischen zwei Alben, zwei EPs und eine Split veröffentlicht sowie zahlreiche Konzerte in Deutschland, Belgien, Holland, Tschechien, Dänemark, Frankreich und der Schweiz gespielt. Musikalisch bewegen sich Colaris im Spannungsfeld instrumentaler und experimenteller Musik, irgendwo zwischen harten, treibenden und melodiösen Parts sowie vertrackten und eingängigen Passagen.

Wer nun Interesse am Gloomaar-Festival bekommen hat, sollte sofort die Tickethotline 0651 – 9790777 kontaktieren oder sich online bei der offiziellen Vorverkaufsstelle bedienen. Weitere Infos findet Ihr auch auf der offiziellen Facebook-Präsenz des Festival.

Fotos und Infos zur Verfügung gestellt vom Gloomaar Festival (Colaris: http://www.neckbreaker.de, Long Distance Calling: Markus Hauschild)

SaschaG

Verteidiger der uncoolen Musik: AOR, Symphonic Prog, Hardrock, Thrash- und Achtziger-Metal, Stax/Atlantic und Mainstream-Rock. Süchtig nach BBC-Serien und schrägem Humor. Findet, dass "Never Let Me Down" nur das viertschlechteste Bowie-Album ist und "Virtual XI" besser als alles, was Iron Maiden danach gemacht haben. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.