GENUS ORDINIS DEI – Crowdfunding-Kampagne zu neuem Album

Die italienischen Symphonic-Death-Metaller Genus Ordinis Dei haben eine Crowdfunding-Kampagne bei Indiegogo gestartet. Das in Produktion befindliche Album „Glare of Deliverance“ geht aber üben den Rahmen eines „normalen“ Albums weit hinaus. Vielmehr sind die vier Musiker im Begriff, die erste Konzept-Metal-Oper-Serie zu schaffen.

Die in zehn Kurzfilmen (zehn Musikvideos, eines pro Song) erzählte Geschichte von Eleanor, die von der Inquisition verfolgt wird, soll mit Unterstützung eines umfangreichen Teams realisiert werden. Konzeptkünstler, Kostümdesigner, Schauspieler, ein Videoteam und ein vollständiger Chor werden Anteil am Gesamtwerk haben.

Wie bei Crowdfunding üblich finanziert man einen Teil der Produktion mit und erhält dann eine zu Beginn gewählte Belohnung in Form des Album, exklusiver T-Shirt oder einer Rolle in einem der Musikvideos. Alle Details findet ihr hier.

Das Album soll im Dezember bei Eclipse Records erscheinen. Es ist das dritte Studioalbum der italienischen Metaller.

Bandhomepage

Genus Ordinis Dei bei Facebook

Genus Ordinis Dei bei Youtube

Genus Ordinis Dei bei Instagram/

DanielF

Harte Schale, weicher Kern. Chefredakteur und -metalhead in Personalunion und im "Nebenberuf" Sozialarbeiter, geht Daniels Geschmack von chilligem Americana (Cracker) bis zu kauzigem Indie-Rock (Eels), von klassischem Thrash (Metallica, Megadeth) bis modernem Death Metal (Deserted Fear), von opulent-schrägem Prog-Rock (Opeth, Gojira, Pervy Perkin) bis zu heftigstem Brutal Death Metal (Defeated Sanity, Wormed), von Bluesrock (Gary Moore, Anthony Gomes) bis Classic Rock (Alice Cooper, Queen) - um nur einen Teil zu nennen. Zudem hat er seit den frühen Neunziger Jahren ein leidenschafliches Faible für christliche Rockmusik in genau dieser stilistischen Bandbreite. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.