DEEP PURPLE – Hardrock-Legenden kündigen 21. Studio-Album an

Nachdem kryptische Botschaften und Interviews des Sängers Ian Gillan im vergangenen Dezember Spannung und Spekulationen innerhalb der Fangemeinde ausgelöst haben, bestätigen die Hardrock-Legenden Deep Purple nun die Veröffentlichung ihres 21. Studioalbums am 12. Juni 2020.

„Whoosh!“ (earMUSIC) erscheint als limitiertes CD+DVD Mediabook (inkl. 1h Video „Roger Glover and Bob Ezrin in Conversation“ und der erstmaligen Veröffentlichung der vollständigen Perfomance der Band beim Hellfest 2017), 2LP+DVD Edition, limitiertes Boxset und als digitale Version. Vorbestellungen sind bereits möglich.

In den letzten Jahren haben Deep Purple nach und nach neue Bereiche erkundet und damit das Interesse von neuen Fans geweckt, die das Licht der Welt erblickten, lange nachdem die mächtige Purple-Maschine die Musikwelt beherrschte. Die beiden letzten Alben „Now What?“ (2013) und „inFinite“ (2017) der Großmeister des Hardrock eroberten in vielen Ländern die Charts und wurden ausgezeichnet.

Ab Juni begeben sich Deep Purple mit ihrem neuen Album auf große Europatournee:

24.06.2020 Hamburg – Stadtpark Freilichtbühne
04.07.2020 Eisenstadt – Lovely Days
10.07.2020 Bonn – Kunst Rasen Granau
11.07.2020 Rosenheim – Rosenheim Sommerfestival
14.07.2020 Halle (Saale) – Freilichtbühne Peißnitz
15.07.2020 Mainz – Open Air Volkspark Mainz
18.07.2020 Brombach – Lieder Am See
22.07.2020 Lörrach – Stimmen Festival
24.07.2020 F-Colmar – Festival De La Foire Aux Vins de Colmar
13.10.2020 Berlin – Max Schmeling Halle
16.10.2020 Stuttgart – Schleyer-Halle
17.10.2020 Oberhausen – KP Arena
20.10.2020 CH-Zürich – Hallenstadion

Bandhomepage
Deep Purple bei Facebook
Deep Purple bei Twitter
Deep Purple bei Instagram

Fotocredit: Ben Wolf

DanielF

Harte Schale, weicher Kern. Chefredakteur und -metalhead in Personalunion und im "Nebenberuf" Sozialarbeiter, geht Daniels Geschmack von chilligem Americana (Cracker) bis zu kauzigem Indie-Rock (Eels), von klassischem Thrash (Metallica, Megadeth) bis modernem Death Metal (Deserted Fear), von opulent-schrägem Prog-Rock (Opeth, Gojira, Pervy Perkin) bis zu heftigstem Brutal Death Metal (Defeated Sanity, Wormed), von Bluesrock (Gary Moore, Anthony Gomes) bis Classic Rock (Alice Cooper, Queen) - um nur einen Teil zu nennen. Zudem hat er seit den frühen Neunziger Jahren ein leidenschafliches Faible für christliche Rockmusik in genau dieser stilistischen Bandbreite. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.