BAD RELIGION – Anderer Blickwinkel mit „Emancipation of the Mind“

Die amerikanischen Punkrock-Legenden von Bad Religion sind weiterhin dabei Songs von den Aufnahmessions zu ihrem bisher letzten Studioalbum „Age of Unreason“ zu veröffentlichen, die es nicht auf den Longplayer geschafft haben. Mit „Emancipation of the Mind“ ist nun der dritte Track erschienen. Inhaltlich wählen die Mannen um Sänger und Universitätsprofessor Greg Graffin für die UpTempo-Nummer mal wieder einen etwas anderen Blickwinkel. Für sie geht es in der Gesellschaft zu häufig darum, was man zu denken habe. Deswegen handelt der Song darum, wie man lernt, selbständig zu denken und den Kopf von allen Vorgaben zu befreien. Denn dies sei das wahre Gefühl von Emanzipation.

Bandhomepage
Bad Religion bei Facebook

Foto: Alice Baxley

Dominik

Groß geworden mit Punkrock und Power-Metal, weiterentwickelt mit Alternative und Thrash-Metal, erwachsen geworden mit ein bisschen Progressive-Metal. Und dennoch bleiben die All-Time-Favorites klassisch: Bad Religion, Die Toten Hosen, Machine Head, Iron Maiden, Blind Guardian, Faith No More.... und aus unerfindlichen Gründen mit einer heimlichen Zuneigung zu J.B.O. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.