whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Live For The Moment
The Sherlocks
Live For The Moment
(Britrock)

Cost Of Living
Downtown Boys
Cost Of Living
(Punk)

Plagues Upon Arda
Khazaddum
Plagues Upon Arda
(Deathmetal)

Seeing Stars
Toploader
Seeing Stars
(Pop)

To The Bone
Steven Wilson
To The Bone
(Progressive Rock)

Brutalism
Idles
Brutalism
(Punk)

Give Us Extinction
All Out War
Give Us Extinction
(Metalcore)

Berdreyminn
Solstafir
Berdreyminn
(Post-Rock)

To The Moon And Back
Blackmore's Night
To The Moon And Back
(Folkrock)

Howling, For The Nightmare Shall Consume
Integrity
Howling, For The Nightmare Shall Consume
(Hardcore)



Helloween -  Ride The Sky - The Very Best Of The Noise Years 1985-1998     Artist:  Helloween
    Album:  Ride The Sky - The Very Best Of The Noise Years 1985-1998
    Label:  BMG Noise / Pias
    Release:  06.05.2016
   Medium:  Compilation
    Genre:  Powermetal ausdrucken 
    Autor:  Michael empfehlen/teilen 
 

Über Helloween braucht man eigentlich keine großen Worte zu verlieren. Seit über 30 Jahren gilt die Band als einer der erfolgreichsten Metal-Acts Deutschlands. Nach akustischen Versionen ihrer Songs auf dem Unarmed Album liegt mit "Ride The Sky - The Very Best Of 1985 - 1998" jetzt ein weiteres Best-Of-Album der Hamburger Jungs vor.

Im Rahmen der Serie "The Very Best Of The Noise Years" veröffentlicht BMG unter dem alten Label Noise Records eine spannende Serie ausgewählter Best-Ofs auf jeweils zwei CDs (wir berichteten), so unter anderem von Running Wild, Kamelot oder Gamma Ray. Mit dabei sind eben auch Helloween, die 1984 quasi durch Noise Records entdeckt wurden, als das Label die beiden Songs 'Oernst Of Life' und 'Metal Invaders' auf einem Sampler veröffentlichte. Nach der positiven Resonanz nahm das Label Helloween unter Vertrag und brachte ein Jahr später das Album "Walls Of Jericho" auf den Markt, damals noch mit Kai Hansen am Gesangsmikro. Der Grundstein für die phänomenale Karriere der Kürbisköpfe war gelegt.

Die beiden erwähnten Songs finden sich natürlich auch auf diesem Best-Of-Album, das mit einem informativen und reich bebilderten Booklet auftrumphen kann. Chronologisch geht es weiter mit 'Starlight' und weiteren Tracks des ersten Longplayers. Von den beiden "Keeper Of The Seven Keys" Alben gibt es natürlich die üblichen Verdächtigen wie 'Halloween' (im gekürzten Video-Edit) oder den glücklicherweise in voller Länge auf den Silberling gepressten 13-Minütigen Titeltrack zu hören, das großartige 'Tale That Wasn't Right' hat es hingegen nicht in die Auswahl geschafft. Meistens wird jedes der kommenden Alben durch ein bis zwei Songs repräsentiert. Über die Auswahl darf man natürlich streiten, aber im Grunde bieten die beiden Silberlinge in toller Aufmachung einen gelungenen Querschnitt durch "The Noise Years". Neben den Aufnahmen mit Michael Kiske sind natürlich auch Tracks mit Andi Deris am Mikro vorhanden, zum Beispiel 'Mr. Ego' vom 1994er "Master Of The Rings", dem ersten Album nach der Kiske-Ära. Die Song-Auswahl reicht bis zu "Better Than Raw" von 1998, soll heißen, vom Cover-Album "Metal Jukebox" hat es kein Track in die Sammlung geschafft.

Letztendlich kennen die Fans natürlich jeden Track dieser Compilation, aber wer vielleicht noch nicht alle Helloween Alben im Regal stehen hat, bekommt hier für wenig Geld eine zwar nicht umfassende, aber doch sehr schöne Sammlung der wichtigsten Tracks geliefert. Die Best-Of Reihe wird damit grandios eingläutet, freuen wir uns jetzt schon auf die weiteren Alben dieser Reihe und damit neue Gelegenheiten, sich die Klassiker der Metal-Geschichte in geballter Ladung ins Haus zu holen.


  WS-Bewertung: o.B. User-Bewertung: 6 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Helloween - Ride The Sky - The Very Best Of The Noise Years 1985-1998
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Helloween

Interesse?



Homepage:
- Helloween
- Helloween

Artikel:
- Helloween - The Gods Of Powermetal
- Helloween - Von markigen Worten und Kunststücken
- Helloween - Sympathisch krank
- Helloween - Topfit in Berlin
- Helloween - Beim ersten Mal da tut es noch weh...
- Helloween - 'Er dachte schon, dass ich nicht Gitarre spielen kann...'
- Helloween - ''Unarmed' hat '7 Sinners' erst möglich gemacht'
- Helloween - 'Geil, aber Scheiße!'

Rezensionen:
- The Dark Ride
- Better than Raw
- Rabbit Don´t Come Easy
- Mrs. God
- Keeper Of The Seven Keys - The Legacy
- The Legacy World Tour 2005/2006
- Gambling With The Devil
- Unarmed: Best of 25th Anniversary
- 7 Sinners
- Straight Out Of Hell
- My God-Given Right
- Ride The Sky - The Very Best Of The Noise Years 1985-1998

Kurzinfos: Running Wild

Homepage:
- Running Wild verhindert

Artikel:
- Running Wild - Die Remasters (1)

Rezensionen:
- The Rivalry
- Victory
- 20 Years in History
- Rogues En Vogue
- The Final Jolly Roger
- Shadowmaker
- Resilient
- Riding The Storm - The Very Best of the Noise Years 1983-1995

Kurzinfos: Michael Kiske

Homepage:
- Michael Kiske

Artikel:
- Michael Kiske - 'Ich bin keine Marionette!'

Rezensionen:
- Kiske
- Past In Different Ways
- City Of Heroes

Kurzinfos: Kamelot

Homepage:
- Kamelot
- Kamelot - MySpace-Seite

Artikel:
- Kamelot - Epischer gehts nicht!
- Kamelot - Epischer geht's nicht!

Rezensionen:
- Karma
- Epica
- The Black Halo
- One Cold Winter's Night
- Ghost Opera
- Ghost Opera - The Second Coming
- Poetry For The Poisoned
- Silverthorn
- Where I Reign - The Very Best of the Noise Years 1995-2003

Mediathek:
- Center Of The Universe

Kurzinfos: Gamma Ray

Homepage:
- Gamma Ray
- Gamma Ray - MySpace-Seite

Artikel:
- Gamma Ray – Fangface thront wieder über der Welt
- Gammy Ray - Die Krone der Schöpfung
- Gamma Ray - Alles über das neue Live-Album
- Gamma Ray - Fangface thront wieder über der Welt

Rezensionen:
- No World Order
- Skeletons In The Closet
- Majestic
- Land Of The Free Pt. II
- Hell Yeah!!! The Awesome Foursome (and the finnish keyboarder who didn't want to wear his donald duck costume)
- To The Metal!
- Skeletons and Majesties - The Mini Album
- Empire Of The Undead


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 08/17
Steven Wilson - To The Bone

Steven Wilson - To The Bone


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de