Saxon

Warriors Of The Road – The Saxon Chronicles Part II

  • Artist: Saxon
  • Album: Warriors Of The Road – The Saxon Chronicles Part II
  • Label: UDR / Warner
  • Release: 2014-11-07
  • Medium:
  • Bewertung:2

Über elf Jahre sind vergangen seit den Saxon Chronicles, einer gelungenen Sammlung von Musikvideos und Live-Aufnahmen des britischen NWOBHM-Urgesteins Saxon. Biff Byford und seine Mannen blicken inzwischen auf 35 Jahre Bandgeschichte zurück, da wird es höchste Zeit, Teil 2 der Chroniken zu veröffentlichen. Und so stehen jetzt die „Warriors Of The Road – Chronicles Part II“ in den Regalender Händler. Es ist ein eindrucksvolles Bündel geworden, das Saxon da für uns gepackt haben: 2 DVDs (auch als Blu Ray erhältlich) und eine CD umfassen diese neuen Chroniken, und es wird einiges geboten.

2013 traten Saxon als Headliner auf dem britischen Steelhouse-Festival in Wales auf. Hierfür wurde die berühmte „Eagle Stage“ aus Hamburg nach England transportiert. Der überdimensionale Adler ziert die Bühne und sorgt für spektakuläre Beleuchtung. Zudem ist Nigel Glocklers Drumset auf einer hydraulischen Plattform montiert und steigt im Verlauf des Konzerts ein gutes Stück in die Höhe. Genug Schauwerte also, um die Show auch am heimischen Bildschirm interessant zu machen. Genau dieser Steelhouse-Auftritt ist der zentrale Ankerpunkt der Dokumentation auf der ersten DVD. Allerdings gibt es das Konzert nicht am Stück zu sehen, sondern zwischen den einzelnen Titeln werden immer wieder Interviews mit allen Bandmitgliedern gezeigt. Die Musiker zeigen sich hierbei plauderfreudig und sprechen über die letzten 35 Jahre, das Touren, die Bandgeschichte und so manches mehr, so das selbst eingefleischte Saxon-Fans noch einiges dazu lernen dürften. Zwischen den Interview-Segmenten gibt es dann immer mal einen gut gefilmten Song vom Steelhouse-Set, das viele Klassiker präsentiert. Die Konzertszenen kommen trotz Regen beim Auftritt gut rüber und sind auch tonal in druckvollem 5.1-Sound räumlich aufbereitet.

Die Interviews wurden mit allen fünf Bandmitgliedern geführt. Zunächst wird jedem Musiker viel Zeit gegeben, über seine vier Bandkollegen zu sprechen, über die Macken, Vorlieben und Besonderheiten der anderen. So entsteht ein persönliches Bild eines jeden einzelnen Musikers. Wir erfahren mehr über Biff Byfords Werdegang, seine Anfänge als Arbeiter in einer Kohlemine, über frühe Konzerte unter Drogeneinfluss und sehen auch Biff im Studio, wo er sowohl an neuen Saxon-Songs als auch einem für 2015 geplanten Solo-Album arbeitet. Drummer Nigel Glockler zeigt uns die Musikschule in Brighton, auf der er sein Handwerk gelernt hat, und Bassist ‚Nibbs‘ Carter berichtet, wie er aufgrund erhöhten Alkoholkonsums einmal fast einen Auftritt in Deutschland verpasst hätte. Außerdem kommt Saxon-Manager Steve Strange zu Wort, und ein paar kleine Geschichten aus 35 Bandjahren werden zum Besten gegeben, beispielsweise die, wie Nigel Glockler einmal beinahe seinen Drumtechniker in Brand gesetzt hat. Ein wenig Backstagematerial rund um das Steelhouse-Festival rundet diese spannende und interessante Dokumentation ab.

Bei einer Doku mit dem Titel „Warriors Of The Road“ hätte man sich allerdings noch ein wenig mehr „Drumherum“ gewünscht. Es gibt kurzes Filmmaterial von der Fahrt zur Location, vom Bühnenauf- und abbau, aber weiteres „Behind the scenes“-Material wird leider schmerzlich vermisst. Keine Anekdoten aus dem Tourbus, kein wirkliches „Leben auf Tour“. Solches Material hätte das Set noch bereichert.
Neben der Doku befinden sich noch fünf offizielle Musikvideos auf der Scheibe, u. a. zu ‚Frozen Rainbow‘ und ‚Call To Arms‘.

Auf der zweiten DVD / Blu Ray gibt es die geballte Live-Dröhnung: Der komplette 97minütige Auftritt beim Wacken Open Air 2012 wird in guter Ton- und Bildqualität präsentiert, wenngleich es hier keinen Mehrkanal, sondern nur (guten) Stereoton gibt. Dazu gibt es die kürzeren aber ebenfalls kompletten Liveauftritte vom Download Festival aus 2012 sowie vom Graspop Festival 2013. Drei komplette Shows auf einer Disc, da kann man wirklich nicht meckern. Naturgemäß finden sich hier aber auch eine Menge Überschneidungen der Setlisten, so dass mancher Song bei drei verschiedenen Auftritten zu erleben ist. Ein paar exklusive Titel gibt es zum Glück aber auch.

Als zusätzlichen Bonus ist zusätzlich noch eine Audio-CD enthalten, auf der sich ein Mitschnitt des Steelhouse Festivals findet für alle, die lieber nur hören wollen oder eben gerade selbst im Auto „on tour“ sind. Mit ‚The Eagle Has Landed‘ ist zudem ein Song enthalten, der als Videomaterial in der Dokumentation fehlt. Damit bietet „Warriors Of The Road“ dem Saxon-Fan jede Menge neues Material, das eindrucksvoll die Geschichte und die Live-Qualtitätn dieser mitreissenden Metal-Band unterstreicht.

Wer nach dem Genuß dieses Sets immer noch nicht genug von Saxon hat, sollte sich beeilen und die Band schnell live sehen – ein paar Gelegenheiten dazu gibt es auf der aktuellen Deutschlandtour ja noch. Zur Einstimmung könnt Ihr hier noch einmal unseren Bericht zum deutschen Tourauftakt in Bremen nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.