VOLA kündigen neues Album und Tour an

Vor drei Jahren konnten uns die dänischen Prog-Rocker Vola mit ihrem innovativen Mix aus Electronica, Industrial, Metal und Progressive Rock schon auf dem Euroblast Festival in Köln voll und ganz überzeugen. In unserem damals geführten Interview verriet uns die Band einiges über ihre Entstehung und das zunächst nur als Eigenvertrieb und rein digital veröffentlichte Debütalbum „Inmazes“.

Seit 2015 ist viel geschehen. Vor zwei Jahren nahm die niederländische Mascot Label Group Vola unter Vertrag und sorgte dafür, dass das Album auch auf physischen Tonträgern einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden konnte. Vola haben mit Inmazes frischen Wind in die teils festfahrene Szene geblasen. Jetzt ist es soweit: Das zweite Vola-Album „Applause Of A Distant Crowd“ erscheint am 12. Oktober 2018 auf CD, digital, sowie als LP in schwerem 180-Gramm-Vinyl mit beigelegtem Download-Code bei Mascot Records.

Das Album entstand wie sein Vorgänger in Kopenhagen, in der noch jungen aktuellen Besetzung mit Asger Mygind (Gesang/Gitarre), Martin Werner (Keyboards/Programming), Nicolai Mogensen (Bass) und Adam Janzi (Drums). Gemastert wurde die Scheibe von Andy VanDette, der schon für Porcupine Tree, Steven Wilson, Devin Townsend und David Bowie gearbeitet hat.

Vorab gibt es schon einmal das Video zum Song Smartfriend:

Im Herbst werden Vola außerdem auf Europatournee kommen und sind bei uns auf folgenden Gigs zu sehen:

05.10.2018  D  Euroblast Festival, Köln
07.10.2018  D   Karlsruhe, Substage
08.10.2018  D    München, Take Over Days

Newsquelle: Netinfect

Michael

Michael kam über die Konzertfotografie zu Whiskey-Soda und verbindet das Bildermachen gerne mit Konzertberichten und CD-Rezensionen. Als Chefredakteur für den Bereich Bluesrock mag er aber auch viele aus dem Blues entsprungene Genres wie diverse Metal-Spielarten. Daneben landen gerne Progressive- und Classic Rock und Americana auf seinem Drehteller, bevorzugt auf klassischem Vinyl. Wenn dann noch Zeit bleibt, findet ihr Michael bevorzugt im (Heim)Kino oder natürlich irgendwo da draußen zum Fotografieren. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.