TOM & FLO – Im Schnellcheck

Hach ja, die süßen Sixties. Was hat diese Epoche nicht alles hervorgebracht: den Minirock, das Woodstock-Festival, die Beatles und ein Revival der Folk Music. Irgendwo dazwischen haben sich Tom & Flo eine ganz eigene Nische geschaffen. Ausgerüstet mit Kontrabass und Gitarre und jahrelanger Straßenmusikerfahrung hat das Duo eine Platte veröffentlicht, welche mit einer ordentlichen Portion Sixties-Charme ausgestattet ist und die Beatles-Liebe ganz unprätentiös feiert. Das ist natürlich weder modern noch hipstertauglich, aber genau dieser Sound hat bereits zu einem ausverkauften Circus Krone in München geführt. Ha!

 

Hochzeit oder Affäre?

Nachdem die beiden als Hochzeitsband bereits den Beginn so mancher Ehe begleitet haben, schicken sie sich auch musikalisch an, in den Herzen zu bleiben. Muss man immerhin Schlips und Kragen nicht gleich wieder wegpacken. Da die beiden im Hauptberuf Lehrer sind und sich somit nicht nur mit dem unsteten Künstlerleben über Wasser halten, sondern auch etwas „anständiges“ gelernt haben, dürften sämtliche Schwiegermütter besänftigt sein. Kann man der jungen Generation wenigstens gleich mal einbläuen, dass es sich sowohl lohnt, das eigene Instrument zu üben, als auch eine Fremdsprache zu lernen – und sei es nur durch Beatles-Texte.

Fotocredit: Sonia Epple

Tom & Flo Bandhomepage

Tom & Flo bei Facebook

 


Aktuelle Platte: „Anywhere is love“, ab 14.10.2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.