SEPULTURA – „Live“-Album mit vielen Gaststars

Die legendären Thrasher von Sepultura haben eine Art Live-Album angekündigt. Natürlich konnten sie aufgrund der Pandemie nicht auf ihre geplante Tour gehen. Trotzdem haben sie eine Live-Platte eingespielt. Wie? Ganz einfach über das Internet. Dort haben sie die technischen Möglichkeiten genutzt, um verschiedene Bandklassiker live aufzunehmen. Damit aber nicht genug: Für jeden Song hat das Quartett einen Gaststar eingeladen, der mit ihnen musiziert. Dazu gehören unter anderem David Ellefson (bis vor Kurzem bei Megadath), Scott Ian (Anthrax) oder Matt Heafy (Trivium). Bei der ersten Single „Mask“ ist Devin Townsend dabei. „SepulQuarta“ wird am 13. August 2021 erscheinen und 13 Tracks beinhalten. Gitarrist Andreas Kisser sagt über die Idee:

Die Idee zu ‚SepulQuarta‘ wurde ganz am Anfang der Pandemiezeit geboren, als die Welt plötzlich komplett stillstand. Wir hatten gerade erst ein neues Album veröffentlicht, aber konnten nicht damit auf Tour gehen. Deshalb entwickelten wir diese wiederkehrenden Online-Events, in denen wir uns mit Fans, Freunden und Musikern aus aller Welt kurzschließen konnten, um uns zu unterhalten, Musik zu machen und Ideen auszutauschen, es war ein großer Spaß! ‚SepulQuarta‘ hat uns geholfen, unseren Verstand zu behalten in diesen wirklich schwierigen Zeiten.

Tracklist von „SepulQuarta“:

01. Territory (feat. David Ellefson)
02. Cut-Throat (feat. Scott Ian)
03. Sepulnation (feat. Danko Jones)
04. Inner Self (feat. Phil Rind)
05. Hatred Aside (feat. Angélica Burns, Mayara Puertas & Fernanda Lira)
06. Mask (feat. Devin Townsend)
07. Fear, Pain, Chaos, Suffering (feat. Emmily Barreto)
08. Vandals Nest (feat. Alex Skolnick)
09. Slave New World (feat. Matthew K. Heafy)
10. Ratamahatta (feat. Joao Barone & Charles Gavin)
11. Apes Of God (feat. Rob Cavestany)
12. Phantom Self (feat. Mark Holcomb)
13. Slaves Of Pain (feat. Fred Leclercq & Marcello Pompeu)
14. Kaiowas (feat. Rafael Bittencourt)
15. Orgasmatron (feat. Phil Campbell)

Bandhomepage
Sepultura bei Facebook

Foto: Marco Hermes

Dominik

Groß geworden mit Punkrock und Power-Metal, weiterentwickelt mit Alternative und Thrash-Metal, erwachsen geworden mit ein bisschen Progressive-Metal. Und dennoch bleiben die All-Time-Favorites klassisch: Bad Religion, Die Toten Hosen, Machine Head, Iron Maiden, Blind Guardian, Faith No More.... und aus unerfindlichen Gründen mit einer heimlichen Zuneigung zu J.B.O. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.