RUTS DC: Reggae-Punk-Legende auf Tour

Nach dem coolen „Music Must Destroy“-Album statten uns die altgedienten Herren von RUTS DC – 1978 bis 1980 als The Ruts in die Punk-Historie eingegangen und erklärte Lieblingsband von Henry Rollins – im September ein weiteres Mal einen kurzen Besuch ab. Hannover, Hamburg und Berlin können sich glücklich schätzen, ‚Babylon Burning‘ und ‚Something That I Said‘ live erleben zu dürfen. Lasst euch auf keinen Fall einen lockeren Reggae-Punk-Abend entgehen!

13.09.2018 – Hannover / LUX – Concerts
15.09.2018 – Hamburg / Molotow
16.09.2019 – Berlin / MS Stralau – Spree Punk Rockers

(geschrieben von Kristian Habermann)

DanielF

Harte Schale, weicher Kern. Chefredakteur und -metalhead in Personalunion und im "Nebenberuf" Sozialarbeiter, geht Daniels Geschmack von chilligem Americana (Cracker) bis zu kauzigem Indie-Rock (Eels), von klassischem Thrash (Metallica, Megadeth) bis modernem Death Metal (Deserted Fear), von opulent-schrägem Prog-Rock (Opeth, Gojira, Pervy Perkin) bis zu heftigstem Brutal Death Metal (Defeated Sanity, Wormed), von Bluesrock (Gary Moore, Anthony Gomes) bis Classic Rock (Alice Cooper, Queen) - um nur einen Teil zu nennen. Zudem hat er seit den frühen Neunziger Jahren ein leidenschafliches Faible für christliche Rockmusik in genau dieser stilistischen Bandbreite. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.