Progmetaller APPEARANCE OF NOTHING – Neues Album Ende März

Die Schweizer Appearance of Nothing dürften zweifellos die bekanntesten Vertreter des Prog-Metal in ihrer Heimat sein. Die Gruppe aus Basel hat sich auch im erweiterten deutschsprachigen Raum einen gewissen Namen gemacht. Nun bringt das Quintett am 22. März mit „In Times Of Darkness“ ihr fünftes Studioalbum heraus.

Neben seiner festen Band hat Bandleader Pat Gerber auch einige interessante Gastmusiker gewinnen können, unter anderem Anna Murphy (Cellar Darling, Ex-Eluveitie) und Devon Graves (Psychotic Waltz). Die Vorab-Single ‚The Black Sea‘ gibt mit orientalischen Klängen und Streichern, Growls und schicken Gitarrensoli eine überzeugende Visitenkarte der Vielseitigkeit der Schweizer ab und macht Lust auf mehr.

DanielF

Harte Schale, weicher Kern. Chefredakteur und -metalhead in Personalunion und im "Nebenberuf" Sozialarbeiter, geht Daniels Geschmack von chilligem Americana (Cracker) bis zu kauzigem Indie-Rock (Eels), von klassischem Thrash (Metallica, Megadeth) bis modernem Death Metal (Deserted Fear), von opulent-schrägem Prog-Rock (Opeth, Gojira, Pervy Perkin) bis zu heftigstem Brutal Death Metal (Defeated Sanity, Wormed), von Bluesrock (Gary Moore, Anthony Gomes) bis Classic Rock (Alice Cooper, Queen) - um nur einen Teil zu nennen. Zudem hat er seit den frühen Neunziger Jahren ein leidenschafliches Faible für christliche Rockmusik in genau dieser stilistischen Bandbreite. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.