PINK FLOYD mit mehr neuem Vinyl

Am 17. November werden via Pink Floyd Records die Alben „A Collection Of Great Dance Songs“ und „Delicate Sound Of Thunder“ auf Vinyl wiederveröffentlicht. Nicht nur, daß die beiden Alben somit zum ersten Mal seit 20 Jahren wieder in diesem Format erhältlich sind – es handelt sich hierbei auch um die ersten remasterten Vinyl-Versionen der beiden Scheiben, im Fall von „Delicate Sound Of Thunder“ ist es sogar tatsächlich das erste Mal, daß das Album überhaupt remastert wurde!

Über die letzten zwei Jahre wurden über Pink Floyd Records der gesamte Studiokatalog (plus das Halb-Live-Album „Ummagumma“) in remasterten Versionen auf schwerem 180-Gramm-Vinyl wiederveröffentlicht, von den originalen Analog-Bändern gemastert und mit akribisch reproduziertem Original-Artwork. Dies gilt natürlich auch für die beiden jetzt erscheinenden Alben. „A Collection Of Great Dance Songs“ war die zweite Best Of-Scheibe der Band (nach „Relics“) und erschien ursprünglich 1981. Das Besondere daran ist, daß das Album zur Hälfte exklusive Versionen enthält – so zum Beispiel die nur hier erhältliche Extended-Single-Version von ‚Another Brick In The Wall (Part 2)‘, eine 1981er Neueinspielung von ‚Money‘ und der als Grundlage für folgende Liveversionen dienende Edit von ‚Shine On You Crazy Diamond‘.

„Delicate Sound Of Thunder“ ist ein Mitschnitt der Tour zum „Momentary Lapse Of Reason“-Album und wurde im August 1988 an fünf Abenden im Nassau Coliseum in New York aufgenommen. Entsprechend enthält die Scheibe auch eine Menge damals aktueller Songs – darunter die definitiven Version von ‚On The Turning Away‘ und ‚Sorrow‘, zwei der meistunterschätzten Songs im Floyd-Katalog (wie der Schreiber möglicherweise schon öfter erwähnt haben könnte). Berühmtheit erlangte „Delicate Sound Of Thunder“ als das erste Rock-Album, das im All gespielt wurde: die Crew der sowjetischen Sojus TM-7 nahm auf ihrer Mission zur Raumstation Mir eine MC-Version des Albums im Jahr 1988 mit – die Hülle der MC ließ man jedoch auf der Erde zurück, um Gewicht zu sparen…

Bildmaterial: Pink Floyd Records

SaschaG

Verteidiger der uncoolen Musik: AOR, Symphonic Prog, Hardrock, Thrash- und Achtziger-Metal, Stax/Atlantic und Mainstream-Rock. Süchtig nach BBC-Serien und schrägem Humor. Findet, dass "Never Let Me Down" nur das viertschlechteste Bowie-Album ist und "Virtual XI" besser als alles, was Iron Maiden danach gemacht haben. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.