MOTÖRHEAD – Konzertabbruch: Lemmy Kilmister mit Atemnot

Dass Lemmy nicht mehr der Jüngste ist, wissen wir alle. Dass er erst letztens aussagte, er stehe so lange auf der Bühne und mache Musik, bis er umfällt wissen wir auch. Gerade erst erschien das neue Motörhead-Album „Bad Magic“. Es ist das 22. Studioalbum der Band. Dass es nun wirklich passierte schockt uns aber dennoch.

Motörhead haben nun einen weiteren Auftritt in Austin, Texas abgebrochen. Erst letzte Woche hatte die Band ihren Auftritt in Salt Lake City vorzeitig beendet, da Kilmister aufgrund der Höhe – die Stadt liegt 1300 m über dem Meeresspiegel – unter Atemnot litt. Daraufhin wurde der Auftritt in Denver ebenfalls abgesagt.

Jetzt hat die Band auf ihrer Facebook-Seite verkündet, dass sie auch in San Antonio nicht spielen werde. Saxon als Vorband wird aber dann Headliner sein und ihren Auftritt absolvieren.

Das Internet macht’s möglich und so zeigt eine Fanaufnahme auf Youtube, wie Lemmy während des Songs „Metropolis“ das Konzert beendet. Laut Medienberichten war es erst der dritte Song des Abends. „Ich kann nicht mehr“, sagte der Sänger ins Mikrofon, bevor er die Bühne verließ. Auf einen Stock gestützt erschien Kilmister kurze Zeit später noch einmal vor dem Publikum: „Ich würde liebend gern für euch spielen. Aber ich kann nicht“, so Lemmy, der nun auch mal eben 69 Jahre alt ist.

Motörhead berichten weiter auf ihrer Facebook Seite, dass Lemmy sich einfach auskurieren müsse, damit er wieder auf die Bühne könne. Im November sollen Motörhead eigentlich ihre Deutschland-Tournee spielen. Wir drücken der Band, Lemmy und den Fans die Daumen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.