Future Thieves

Live At Blue Rock

  • Artist: Future Thieves
  • Album: Live At Blue Rock
  • Label: Eigenproduktion
  • Release: 2017-01-13
  • Medium:
  • Bewertung:2+

Sie rauben uns die Zukunft. Oder sind es vielmehr Diebe aus der Zukunft? Alles falsch. Future Thieves stammen aus dem Hier und Jetzt, und ihre einzige kriminelle Absicht ist, uns mit guter Musik zu verwöhnen. Sie haben bodenständigen Rock im Gepäck, der irgendwo zwischen Alternative, Modern Country und hin und wieder sogar Southern Rock driftet. Der Sound dieses Quartetts aus der amerikanischen Musikmetropole Nashville erinnert hier und da ein wenig an die Frühwerke der Kings Of Leon. 2015 veröffentlichte die Band ihre Debütalbum „Horizon Line“ und legt jetzt mit einer Live-Scheibe nach.

Gut, so richtig wirklich live wurde „Live At Blue Rock“ dann doch nicht aufgenommen und widerspricht damit seinem eigenen Titel – zumindest handelt es sich nicht um den Mitschnitt eines Konzertes, was ja naheliegend wäre. Nein, wir erleben Future Thieves quasi live im Studio eines Radiosenders, wo sie im März 2016 ihren Gig ohne Publikum direkt in den Radiostream einer texanischen Rundfunkstation spielten. Damit fehlt natürlich die Stimmung eines richtigen Live-Mitschnitts, was aber nicht heißen soll, dass hier ein überflüssiges Album vorläge, denn bestimmt nicht jeder hat schon das Debüt im Schrank stehen. Die Setlist des Radiogigs besteht überwiegend aus den Songs von „Horizon Line“, aber auch ein paar neue Titel haben sich mit ins Programm geschlichen. Ob neu oder alt, die Stücke überzeugen auf ganzer Linie durch abwechslungsreiches Songwriting und energetische und treibende Darbietung der Band um Frontmann Elliot Collet.

Melodischer Alternative Rock mit ein paar Spritzern Country, Indie trifft auf starke Melodien. Future Thieves dürften mit dieser Veröffentlichung eine Menge neuer Freunde finden, zeigt dieser Radio-Gig doch die ganze Vielseitigkeit der amerikanischen Band. Wenn die Jungs so weiter machen, dürfen sie uns gerne die Zukunft stehlen. Oder zumindest die Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.