NOFX

Backstage Passport (Soundtrack)

  • Artist: NOFX
  • Album: Backstage Passport (Soundtrack)
  • Label: Fat Wreck
  • Release: 2014-12-12
  • Medium:
  • Bewertung:3+

Als NOFX 2008 aus bloßer Langeweile beschlossen, in Ländern zu touren, die sie noch nie bereist und in denen sie noch nicht eine CD verkauft haben, schrieben die Punker um Frontmann Fat Mike auch gleich ein paar neue Songs, für den Soundtrack dieser verfilmten Dokumentation. Bereits 2009 konnte sich auch jeder, der die Doku nicht auf Fuze TV verfolgen konnte ‚Backstage Passport‘ als DVD kaufen. ‚Nur‘ fünf Jahre danach werfen NOFX nun den Soundtrack zur Doku auf den Markt. 15 Songs, die teilweise bekannt, teilweise unbekannt, manche live und die meisten im Studio aufgenommen den Spaß und das Chaos der Tour untermalten. NOFX wählten einfache, rockige und vor allem die lustigsten ihrer Songs. Somit ist ‚Backstage Passport – The Soundtrack‘ ein Gute-Laune-Album. Für Fans hierzulande dürfte vor allem der dritte Song ‚Insulted By Germans (Again)‘ interessant sein. Hier regt sich ein alter Groupie im sehr deutschen Englisch darüber auf, was aus NOFX mit den Jahren geworden ist. ‚Thie is Fremdschämen..‘

Neben den typischen Fun-Punkhymnen wie ‚There’s No Fun In Fundamentalism‘ oder ‚Teenage Punchingback‘ sind auch andere, ruhigere Songs auf der Scheibe zu finden. So wie das parodistische ‚We’re Bros‘. Hier geht es eine Minute lang um eine innige Männerbeziehung. Warum sie Freunde sind und was die Eckpfeiler dieser Beziehung sind, wird jedoch wiederum unverwechselbar ins Lächerliche gezogen. ‚I Melvin‘ erinnert eher an einen einsamen Straßenmusiker, der in Frankreich auf dem Gehweg vor einem kleinen Café sitzt und Akkordeon spielt. Im Song geht es zumindest um das gleiche Grundthema. Das Akkordeon muss nur durch eine verdreckte Gitarre, der Franzose durch einen alternden Punk und das Café durch eine Bühne in irgendeiner Stadt ersetzt werden. So erzählt NOFX-Gitarrist auf seine traurige, dennoch nicht ganz ernst zu nehmende Art, wie er sich fühlt.

Insgesamt macht der Soundtrack zur Doku Spaß. Für Fans, die die Dokumentation verfolgt haben, ist der Soundtrack sicher ein Pflichtkauf. Für alle anderen ist die Scheibe eine nette Songsammlung von NOFX-Hits, ohne einen Best-Of-Charakter zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.