GENERATION AXE – Livealbum der Shred-Götter

Bist Du Gitarrist? Hast Du so richtig Lust, Dich so richtig fertigmachen zu lassen? Willst Du demonstriert bekommen, wie Scheiße Du trotz vier Stunden täglichen Übens immer noch bist? Oder stehst Du einfach auf exzessive Gitarrenmusik? Bitteschön, am 28.Juni erscheint mit „The Guitars That Destroyed The World: Live In China“ das erste Livealbum des Allstar-Projekts Generation Axe.


Als Steve Vai 1996 von seinem Kumpel Joe Satriani für das G3-Projekt angeworben wurde, standen die Zeiten für gnaden- und schamloses Gitarrengeshredde gerade nicht sonderlich gut. Die Musikwelt wurde von gezähmten Alternative-Sounds a la Cranberries und Matchbox 20 regiert, und im Metal läuteten Sepultura mit „Roots“ und Korn mit „Life Is Peachy“ das Zeitalter des Nu Metal ein. Die Kombination von drei respektierten Gitarrenvirtuosen (neben Vai und Satriani ursprünglich noch Eric Johnson) entpuppte sich allerdings als überraschend zugkräftig und wurde in der Folge jährlich mit immer wieder neuen Gitarrenhelden an Satrianis Seite fortgesetzt.


Mit seinem Generation Axe-Projekt treibt Steve Vai nun das G3-Konzept in neue Höhen. Für die „Generation Axe“-Tour standen nämlich mit Yngwie Malmsteen, Zakk Wylde, Nuno Bettencourt (Extreme) und Tosin Abasi (Animals As Leaders) gleich vier weitere legendäre Gitarrenhelden neben Vai auf der Bühne. Im Gegensatz zu G3 spielt hier nicht jeder Musiker ein Set mit seiner eigenen Band, die Fünf Freunde des lustvollen Gegniedels arbeiten weit enger zusammen.
„Die Idee bestand darin, eine übergangslose Show mit einer Backing-Band und fünf gestandenen und eindrucksvollen Gitarristen zu schaffen, dabei sollten in verschiedenen Konfigurationen sowohl Solo-Songs performt werden als auch gemeinsame Kompositionen voll großartig orchestrierter Gitarren-Extravaganz entstehen.“
Das Album „ The Guitars that Destroyed the World – Live in China“ beinhaltet Mitschnitte von verschiedenen Shows der Asien-Tournee und wird am 28. Juni 2019 via earMUSIC als CD im Digipak, limitierte und farbige 2LP mit Downloadcode sowie in den üblichen digitalen Formaten erscheinen.

Die Tracklist des Albums:

  1. Generation Axe – Foreplay
  2. Tosin Abasi – Tempting Time
  3. Tosin Abasi and Nuno Bettencourt – Physical Education
  4. Nuno Bettencourt – A Side of Mash
  5. Nuno Bettencourt and Zakk Wylde – Sideways
  6. Zakk Wylde – Whipping Post
  7. Steve Vai – Bad Horsie
  8. Yngwie Malmsteen – Valhalla / Baroque n Roll / Overture / From a Thousand Cuts / Arpeggios from Hell / Far Beyond the Sun
  9. Yngwie Malmsteen and Steve Vai – Black Star
  10. Steve Vai / Zakk Wylde / Nuno Bettencourt / Tosin Abasi – Frankenstein
  11. Generation Axe – Highway Star

Quelle: cmm-marketing.com

SaschaG

Verteidiger der uncoolen Musik: AOR, Symphonic Prog, Hardrock, Thrash- und Achtziger-Metal, Stax/Atlantic und Mainstream-Rock. Süchtig nach BBC-Serien und schrägem Humor. Findet, dass "Never Let Me Down" nur das viertschlechteste Bowie-Album ist und "Virtual XI" besser als alles, was Iron Maiden danach gemacht haben. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.