GAMMA RAY setzen Neuauflagen-Reihe fort

Das Hamburger Metal-Urgestein Gamma Ray hat damit begonnen, seinen kompletten Back-Katalog in Form aufwendiger Neuauflagen mit umfangreichem Bonusmaterial erneut zu veröffentlichen (wir berichteten).

Nach dem Debütalbum „Heading For Tomorrow“ im Juli geht es jetzt weiter mit „Sigh No More“.

25 Jahre Gamma Ray – 25 Jahre Heavy Metal aus Hamburg: Was im Frühjahr 1990 mit der Veröffentlichung ihres Debütalbums begann, hat ein rundes Vierteljahrhundert später lange bereits internationalen Ruhm erlangt. Tourneen rund um den Globus mit ausverkauften Konzerten in den USA, Kanada, Südamerika, Asien und ganz Europa sowie Teilnahmen an den berühmtesten Festivals der Erde – die Gruppe um Sänger/Gitarrist Kai Hansen hat die Welt im Sturm erobert.

„Sigh No More“ wurde in intimer Atmosphäre in einem Ferienhaus auf der dänischen Wattenmeerinsel Rømø drei Kilometer nördlich von Sylt geschrieben. Als die Scheibe am 21. September 1991 veröffentlicht wurde, waren die Höhepunkte schnell ausgemacht: Der Opener ‚Changes‘ entwickelte sich ebenso zum Gamma Ray-Klassiker wie ‚Dream Healer‘ oder auch ‚One With The World‘, zu dem die Band – wieder in den Dünen auf Rømø – den ersten Videoclip für Sigh No More drehen ließ.

Der 2015er Jubiläums-Re-Release von „Sigh No More“ umfasst neben den von Produzent/Toningenieur Eike Freese (Dark Age, Deep Purple) perfekt remasterten zehn originalen Tracks eine Reihe teilweise bislang unveröffentlichter Aufnahmen, die aus Re-Recordings mit Kai am Gesang, Home-Demos und der Vorproduktion in den ´Karo-Studio` stammen, darunter die Nummer ´Heroes`, aus der später der Opener ´Changes` entstand, sowie zusätzlich einige ausgesuchte Live-Mitschnitte.

Das Re-Release ist ab dem 25. September erhältlich.

Zum Bandjubiläum gibt es natürlich auch eine ausgedehnte Tour. Special Guest auf der Tour werden Serious Black sein. Hier noch einmal die Daten für den deutschsprachigen Raum:

28.10. D Wilhelsmhaven – Pumpwerk
30.10. D Hamburg – Markthalle
31.10. D Berlin – C-Club
01.11. D Bochum – Zeche
03.11. D München – Backstage Werk
10.11. CH Graz – Explosiv
25.11. CH Pratteln – Z7
27.11. D Memmingen – Kaminwerk
04.12. D Aschaffenburg – Colos-Saal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.