CYPECORE – WS TV Interview auf dem Summer Breeze 2019

Eine Gruppe Schüler, die auf Science-Fiction-Filme und -games stehen, gründen 2007 eine Metal-Band. So weit, so gut. 2019 hat Cypecore aus dem Raum Mannheim allerdings vier Alben veröffentlicht, von denen es das aktuellste in die Top 100 der deutschen Album-Charts geschafft hat. Man hat Auftritte auf Wacken und dem Summer Breeze hinter sich, den Metal-Hammer-Up-and-Coming-Award 2018 gewonnen und sich als Sci-Fi-Band mit einem stimmigen Gesamtkonzept etabliert.

In dieser Folge von Whiskey-Soda TV spricht Frontmann und Sänger „Commander“ Dominic Christoph über „seine“ Sci-Fi-Konzeptband Cypecore. Die thematische Bandbreite ist groß und gibt einen tolle Innensicht auf die Jungs hinter den Kostümen. Sie reicht vom Gefühl, nach langer Arbeit eine gewisse Bekanntheit erreicht zu haben, über die Herausforderungen, ohne die Unterstützung eines Labels zu sein bis zum im Herbst geplanten eigenen Festival. Dominic gibt dabei auch einige sehr intime, persönliche Einblicke.

Cypecore-Sänger Dominic Christoph im Whiskey-Soda-TV Interview

Webseite Cypecore
Cypecore bei Facebook
Cypecore bei Youtube
Cypecore bei Instagram

Cypecore sind:

Commander (Dominic) – Gesang
Mechanic (Nils) – Gitarre
Alchemist (Jay) – Gitarre
Desolator (Christoph † 2018) – Bass
EX 07 (X) – Schlagzeug

Copyright Bandfoto: Cypecore

DanielF

Harte Schale, weicher Kern. Chefredakteur und -metalhead in Personalunion und im "Nebenberuf" Sozialarbeiter, geht Daniels Geschmack von chilligem Americana (Cracker) bis zu kauzigem Indie-Rock (Eels), von klassischem Thrash (Metallica, Megadeth) bis modernem Death Metal (Deserted Fear), von opulent-schrägem Prog-Rock (Opeth, Gojira, Pervy Perkin) bis zu heftigstem Brutal Death Metal (Defeated Sanity, Wormed), von Bluesrock (Gary Moore, Anthony Gomes) bis Classic Rock (Alice Cooper, Queen) - um nur einen Teil zu nennen. Zudem hat er seit den frühen Neunziger Jahren ein leidenschafliches Faible für christliche Rockmusik in genau dieser stilistischen Bandbreite. 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.